Hannelore Fischer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hannelore „Hansi“ Fischer (* 1956 in München) ist eine deutsche Journalistin und Fernsehmoderatorin. Sie arbeitet als Anchor-Frau beim Mittagsmagazin der ARD.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach ihrem Abitur absolvierte Hannelore Fischer ein Praktikum und Volontariat bei einer Tageszeitung in München. Anschließend studierte sie Verhaltensforschung, Politik und Geschichte, bevor sie bei der tz als Redakteurin für Lokales, Politik und Zeitgeschehen tätig war.[1]

Sie moderierte Kinder- und Jugendsendungen beim ZDF, dann eine Talkshow bei Sat.1. Außerdem produzierte sie Filmbeiträge für ARD und ZDF. Beispielsweise gestaltete sie Mitte der 1980 Jahre gemeinsam mit Anna Tiganale die mehrteilige 15-minütige Nähkurssendung Nähen leichtgemacht.[2]

Auf Bayern 3 hatte sie zusammen mit Thomas Gottschalk und Günther Jauch eine tägliche Radioshow, bevor sie 1988 die tele-illustrierte beim ZDF präsentierte.

Seit 1989 moderiert sie das ARD-Mittagsmagazin im Wechsel mit Stefan Scheider und den Kollegen vom ZDF-Mittagsmagazin Norbert Lehmann und Christina von Ungern-Sternberg.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Jahren 1979 und 1980 verkörperte Hannelore Fischer das Münchner Kindl, das den Einzug der Oktoberfest-Wirte anführt.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vita auf der persönlichen Webseite. Auf: hansifischer.de. Abruf am 18. April 2017
  2. [1]
  3. Kuriose Wiesnfakten: Münchner Kindl. In: Süddeutsche Zeitung, 24. September 2012