Hannes Vogler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hannes Vogler (* 19. Mai 1955 in Wien) ist ein österreichischer Autor und Lehrer.

Hannes Vogler bei einer Lesung im Kotter (Groß-Enzersdorf, 2015)

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hannes Vogler wuchs in Gloggnitz auf, studierte an der Universität Wien Geografie und Germanistik (Mag. phil.) und unterrichtet seit 1980, zunächst an der HTBLuVA Wien 5 Spengergasse in Wien und seit 2003 an einem Universitätslehrgang für ausländische Studierende.

Er lieferte Beiträge für mehrere Wiener Kabarettgruppen (u. a. Menubeln, HosenTräger Unltd., Giftzwerge), vor allem ist er seit 1981 ständiger Coautor des Kabarettisten I Stangl und seit 1998 ständiger Coautor des Kabarettisten Mike Supancic, mit denen er seither rund 30 Solo-Programme schrieb, für die beide u. a. mit dem Salzburger Stier ausgezeichnet wurden.

Daneben verfasste er vorwiegend satirische Bücher, Theaterstücke sowie Kolumnen (u. a. für die Magazine Extrablatt und Solidarität).

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hannes Vogler war und ist auch politisch und kulturpolitisch aktiv, u. a. in den 1980er Jahren als niederösterreichischer Vorsitzender und stellvertretender Bundesvorsitzender für die Junge Generation (SPÖ) sowie im Rahmen von Bürgerinitiativen und Kleinverlagen.

1999 bis 2001 trat er auch selbst als Kabarettist auf und präsentierte gemeinsam mit I Stangl das Duo-Programm Männer sind bessere Indianer!

Im Frühjahr 2016 durchbrach der von Mike Supancic und ihm geschriebene Lagerhaus Reggae auf YouTube die 2-Millionen-Klick-Marke und ist damit der am häufigsten angeklickte österreichische Kabarett-Song.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gastritis Blues oder: Die Unfähigkeit zum Glücklichsein. Memoiren aus der Gegenwart (Mit Illustrationen von Erich Eibl, 1985)
  • Vorschläge zur Weltverbesserung (Satiren, 1994)
  • Carto(o)nes. Wenn Noten sprechen könnten... (1998)
  • Endlich Strache. Eine Reportage aus der Zukunft (Mit I Stangl, 2009)
  • Ich, Carlo-Enrico Grassa. Eine sizilianische Biografie (Mit I Stangl, 2011)
  • Siegreich reisen. Durch 99 Fettnäpfe rund um die Welt (Mit Illustrationen von Erich Eibl, 2012)
  • Ausdensolos. 222 Sager von A bis Z (Mit I Stangl, 2014)
  • Schweinsbuben, Koker Koler und Michi Maus. Deutsch redet die Welt! (Mit I Stangl, 2015)
  • GolfZoff. Ein satirisches Duell (Mit I Stangl und Robert Lirsch, 2016)
  • Männer. Ein Buch für Frauen (Mit I Stangl, 2016)

Theaterstücke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pippi Langstrumpf. Das Musical (Musik: Wolfgang Tockner, UA: 1996)
  • Papageno & der kleine Mozart (Kindermusical, Musik: Klaus Gröll, UA: 1998)
  • Wir haben alles, nur kein Geld (Komödie, mit Gerald Bichinger, UA: 2002, schweizerdeutsch u.d.T.: Mir hend alles, nome kei Gäld!, UA: 2006)
  • Single mit 4 Frauen (Komödie, mit I Stangl, UA: 2011)
  • Büro Brutal (Komödie, mit I Stangl, UA: 2013)

Als Herausgeber (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mödlinger Lesebuch. Annäherungen an eine Kleinstadt (Co-Hg., 1985)
  • Ätzwerk. Patriot-weiß-rote Satire (Co-Hg., 1987)
  • Unten durch über drüber. Den Semmering entlang (Co-Hg., 1992)
  • 2301. Groß-Enzersdorf und seine Dörfer (Co-Hg., 2014)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]