Hans-Jürgen Schumacher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hans-Jürgen Schumacher (2015)

Hans-Jürgen Schumacher (* 1957 in Greifswald) ist ein deutscher Journalist und Autor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schumacher machte eine Buchhändlerlehre in Greifswald und übte danach verschiedene Tätigkeiten im kulturellen, journalistischen und literarisch-publizistischen Bereich aus. Von 1988 bis 1994 arbeitete er als Redakteur und Journalist, u. a. bei der Zeitung Der Demokrat. 1989/90 begann er ein Fernstudium am Literaturinstitut „Johannes R. Becher“. Er schreibt Lyrik, historische Romane und Kriminalgeschichten.

Von 2001 bis 2018 fungierte Hans-Jürgen Schumacher als Landesvorsitzender für Mecklenburg-Vorpommern im Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller. Zudem engagiert er sich auf ehrenamtlicher Basis in gesellschaftlichen und kirchlichen Gremien.

Seit 2014 arbeitet Hans-Jürgen Schumacher als Autor und redaktioneller Mitarbeiter beim MV–Verlag, Redaktion Vorpommernmagazin, mit Sitz in Greifswald.

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • „Sehnsucht der Fassaden“, Lyrik. Berlin: Frieling, 1991, ISBN 3-934355-04-8
  • „Ich dachte, Du meintest mich…“, Liebesgeschichten 1991, ISBN 3-934355-06-4
  • „Gefühle im freien Fall“, Lyrik 1992, ISBN 3-934355-08-0
  • „Heimatbilder“, Lyrik 1992, Baltic-Verlagsagentur
  • „Gützkow – Reise zum Mittelpunkt Vorpommerns“, Reisebeschreibung 1993, Baltic-Verlagsagentur
  • „Die blaue Decke ist zu kurz“, Lyrik 1994, ISBN 3-934355-10-2
  • „Die letzte Umarmung – Hiddenseegedichte“, Lyrik 1996/97, ISBN 3-8025-2428-4, Neuerscheinung bei buch.macher, 2015, ISBN 978-3-935039-81-9
  • „Die Nacht der schwarzen Krähe“, Mittelalterkrimi über den Mord am Universitätsgründer und Bürgermeister Heinrich Rubenow 1999, ISBN 3-935039-26-3
  • „Raus aus der Sucht – Sehnsucht im Gepäck“, Gegenwartsroman über neues Suchtverhalten im Osten kurz nach der Wende 1998/99, ISBN 3-934355-02-1, Neuerscheinung bei BS-Rostock, 2015
  • „Die weiße Frau von Hiddensee“, Kriminalnovelle. buch.macher autoren.verlag 2001, ISBN 3-935039-03-4
  • „Zinaja und die 12 Gebote“, historischer Roman aus dem alten Israel, 2001/02, ISBN 3-935039-04-2
  • „Übermalte Schatten“, Novelle aus der Jugendzeit von Caspar-David Friedrich, 2004, ISBN 3-935039-21-2
  • „Der Fluch des unterirdischen Ganges – Pommern anno 1390“, historischer Roman, 2005, ISBN 3-934988-33-4
  • „Nachwende-Skelett“, Thriller über ein dunkles Geheimnis von Ost und West, 2006, ISBN 3-89954-223-1
  • „…die Lieb’ ist mein Beginn“, Romanbiografie über das tragische Schicksal der jugendlichen Barockdichterin Sibylla Schwarz, 2007, ISBN 978-3-935039-53-6
  • „Sagenhaftes aus Greifswald und Umgebung“, DVD-Dokumentation. Produktion: Film und Fernsehen „GTV-regional“ 2005-08
  • „Der letzte Regenbogen“, christliche Lyrik 2008, ISBN 978-3-935039-60-4
  • „Der Jude von Greifswald“, historisch-biografischer Roman. buch.macher autoren.verlag 2010, ISBN 978-3-935039-67-3
  • „Der Wal von Hiddensee“, Kinderbuch mit Illustrationen von Conny Halliger. BS-Verlag-Rostock 2010, ISBN 978-3-86785-137-4
  • „Mut, Macht und Machenschaften – Ein Zar in Pommern“, historischer Roman. buch.macher autoren.verlag 2012, ISBN 978-3-935039-74-1
  • „Malte und Mareike“, Libretto für Choreografie einer Bühnenshow zur Abschlussveranstaltung der Wiecker Festtage zum Fischerfest/Gaffelrigg 2012
  • „Die Fratze von St. Marien“, historischer Roman. MV Verlag & Marketing 2015, ISBN 978-3-946096-01-6
  • „Greifswalder Lesebuch – Stadtgeschichten aus neun Jahrhunderten“, Episoden, Erzählungen und Anekdoten. Karl-Lappe-Verlag 2017, ISBN 978-3-9817655-7-1
  • „Am Ende ist das Licht – Alfons Maria Wachsmann, Lebensstationen eines Pfarrers, Widerstandskämpfers und Märtyrers“ Edition Pommern 2019, ISBN 978-3-939680-48-2
  • „Arndt in Greifswald – Das Jahr der Entscheidung 1811“, historische Erzählung, Karl-Lappe-Verlag, Greifswald 2019, ISBN 978-3-947371-07-5

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]