Hans Anthon Wagner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Hans Anthon Wagner (* 1. April 1945) ist ein deutscher Zeichner und Lithograf.

Er lebt als Einsiedler in einem Schäferkarren am Rande des Naturparks Schönbuch in Baden-Württemberg/Deutschland. Als freier Künstler fertigte er über 1000 Stadt- und Dorfansichten als Miniaturgraphiken im Bildmaß 45×45 mm. An Wochentagen betreut er das Museum Anthon in Ammerbuch-Breitenholz, in dessen Räumen er auch sein Atelier betreibt.

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ebba Hagenberg-Miliu: Allein ist auch genug, Gütersloher Verlagshaus, 2013, ISBN 978-3-579-06588-5, S. 13, S. 95, S. 134–135, S. 202–207
  • Roland Bengel: Wilder Schönbuch, Oertel & Spörer, 2014, ISBN 978-3-886273-43-0
  • Katharina Sommer: 111 Orte in und um Tübingen, Emons Verlag, 2016, ISBN 978-3-95451-852-4
  • Aaron Geier u. Fabian Klein: KLAUSE Wie moderne Einsiedler leben, Universität Stuttgart, 2017, Architektur u. Stadtplanung

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]