Hans Höffmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hans Höffmann (* 1. Mai 1953 als Hans Julius Höffmann in Bösel) ist ein deutscher Reiseveranstalter aus Vechta. Mit 16 Jahren veranstaltete er sein erstes Ferienlager für Kinder und Jugendliche und legte damit den Grundstein für sein Reiseunternehmen, der Höffmann Unternehmensgruppe.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den frühen 1970er Jahren erlernte Hans Höffmann den Beruf des „Bankkaufmann“. Nach seiner Ausbildung verließ er die Bank und konzentrierte sich von da an auf die von ihm organisierten internationalen Jugendferienlager. In Vechta arbeitete er zunächst noch als Jugendpfleger und gründete im Jahr 1986 die „Hans Höffmann GmbH“ (heute Höffmann Reisen GmbH). Im Jahr 1997 kaufte Hans Höffmann die ersten eigenen Reisebusse und schuf damit die Grundlage für weitere Geschäftszweige.

Während einer seiner ersten Jugendreisen nach Rom machte er eine Bekanntschaft, die sein Leben bis heute stark prägte. Er lernte den damaligen Papst Johannes Paul II. kennen und freundete sich im Laufe der Jahre mit ihm an. Immer wieder besuchte Hans Höffmann Papst Johannes Paul II., welcher ihn und seine Jugendgruppen zu zahlreichen Privataudienzen einlud.[1]

Auszeichnungen und Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Autobiographie Hans Höffmann: Und dennoch. Freiburg 2010
  2. Papst zeichnet Hans Höffmann mit Orden aus Webseite der Nordwest Zeitung Oldenburg. Abgerufen am 16. Mai 2019.