Haus der Europäischen Union

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als Haus der Europäischen Union oder Europäisches Haus werden die Informationsbüros des Europäischen Parlaments und die Delegationen bzw. Vertretungen der Europäischen Kommission in einzelnen Hauptstädten außerhalb und innerhalb der EU bezeichnet. Europäische Häuser gibt es bereits in neun Städten: Madrid, Dublin, Tallinn, Rom, Lissabon, Stockholm, Berlin, Kopenhagen und seit Oktober 2009 in Wien.

Die EU-offizielle Bezeichnung der Außenstellen, die bisherige kleinere Einheiten an einem Ort konzentrieren sollen, lautet europäische öffentliche Räume.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]