Heather Coltman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Heather Coltman (* in Sambia) ist eine US-amerikanische Pianistin und Musikpädagogin.

Coltman kam mit ihren Eltern 1966 in die USA. Sie hatte den ersten Klavierunterricht bei ihrer Mutter. Am College-Conservatory of Music in Cincinnati erlangte sie den Grad des Bachelor, am Mannes College of Music in New York den Master- und an der University of Texas at Austin den Doktorgrad. Ab 1977 studierte sie bei Nadia Boulanger in Fontainebleau. Zu ihren Lehrern zählten außerdem Lita Guerra, Claude Frank und David Bar-Illa. Sie unterrichtete u. a. an der University of South Carolina, der Samford University, dem Birmingham-Southern College Conservatory und der Community School of Music and Arts in Ithaka und ist Dekanin der Fakultät für Musik, Professorinund Leiterin für die Keyboard-Ausbildung an der Florida Atlantic University.

Als Pianistin erhielt Coltman u. a. Preise bei der Joanna Hodges International Piano Competition, der Geza Anda International Piano Competition und den Outstanding Accompanist Award bei der Corpus Christi Young Artists Competition und der Emanuel Feurmann International Cello Competition. Sie trat als Solistin, Kammermusikerin und Konzertpianistin u. a. in den USA, Kanada, Mexiko, Spanien, Deutschland, der Schweiz und Südafrika auf. Ihre Aufnahmen erschienen u. a. bei den Labels Heng Hao Records und Lyra Productions. Ein Schwerpunkt ihres Repertoires ist die Musik zeitgenössischer Komponisten.

Diskographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]