Hedy Iracema-Brügelmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hedy Iracema-Brügelmann, 1912.

Hedy Iracema-Brügelmann, geborene Hedwig Hänsel (* 16. August 1881 in Porto Alegre, Brasilien; † 9. April 1941 in Karlsruhe) war eine deutsch-brasilianische Opernsängerin (Sopran).

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Iracema-Brügelmann studierte am Kölner Konservatorium Gesang. Nach ihrem Abschluss im Jahr 1903 vertieft Hedy ihre Gesangsausbildung bei der renommierten Konzertsängerin und Stimmbildnerin Wally Schauseil. Dies geschah vermutlich auf privater Basis, obwohl Wally Schauseil ab 1904 auch am Kölner Konservatorium unterrichtete. 1909 debütierte Iracema-Brügelmann an der Königlichen Hof- und Staatsoper in Stuttgart, ging von 1917 bis 1920 an die Wiener Hofoper und danach ans Landestheater in Karlsruhe, wo sie ihre Laufbahn beendete und 1941 auch starb. Sie erhielt den Titel einer königlichen Hofkammersängern und bekam 1916 das Charlottenkreuz verliehen (vgl. Rückert 2006).

Sie war verheiratet mit dem Kaufmann und späteren Bankdirektor Theodor Brügelmann (Enkel von Johann Gottfried Brügelmann), mit dem sie einen Sohn hatte (Hermann Brügelmann).

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Maria Magdalena Rückert: Ihre, des Schöpfers, Anerkennung soll mir der schönste Lohn sein. Unbekannter Briefwechsel zwischen dem Komponisten Max Bruch und der Sopranistin Hedwig Iracema-Brügelmann im Nachlass Adelmann. In: Archiv Nachrichten (Landesarchiv Baden-Württemberg), Nr. 32. 2006. S. 29–30.
  • Lotz, Rainer E., Weggen, Axel, Zwarg, Christian: Discography of German Operatic and Lieder/ Discographie der deutschen Gesangsaufnahmen. Vol. 3. Lotz Verlag: Bonn.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Homepage über Hedy Iracema Brügelmann