Heilig-Geist-Kirche (Ellwangen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Heilig-Geist-Kirche in Ellwangen

Die Heilig-Geist-Kirche in Ellwangen ist eine katholische Kirche im Norden von Ellwangen, die zur Seelsorgeeinheit 1 der Stadt gehört.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Zweiten Weltkrieg entstanden im Norden von Ellwangen durch den Zuzug von Heimatvertriebenen ausgedehnte Siedlungsgebiete. Die überwiegend katholischen Christen wurden ursprünglich der allerdings räumlich sehr weit entfernten Kirchengemeinde St. Vitus in der Stadtmitte von Ellwangen zugeordnet. Schnell entstand der Wunsch nach einer eigenen Kirche, um so auch älteren Menschen den regelmäßigen Besuch ermöglichen zu können. Zwischenzeitlich wurden auch Gottesdienste in den Kindergärten der Siedlungsgebiete abgehalten. Das Dekanat Ellwangen fasste schließlich im Jahr 1973 den Beschluss, eine Kirche zu bauen. Innerhalb kürzester Zeit wurde in Fertigbauweise ein Kirchengebäude erstellt und konnte schließlich am 25. Oktober 1975 von Weihbischof Dr. Anton Herre aus Rottenburg auf den Namen Heilig-Geist-Kirche geweiht werden. Ein knappes Jahr verging, bis auch das Gemeindehaus der neu entstandenen Kirchengemeinde Heilig Geist fertiggestellt war. 1983 kam auch noch ein Pfarrhaus dazu. 2012 wurde die Kirche im Inneren renoviert.

Kunst[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das von außen sehr schlicht und ohne Turm erbaute Sakralgebäude beeindruckt in seinem Inneren besonders durch die von Künstlerpfarrer Sieger Köder gestalteten Glasfenster. Auf ihnen sind alt- und neutestamentliche sowie kirchengeschichtliche Szenen dargestellt, die das Wirken des Heiligen Geistes in der Kirchen- und der Heilsgeschichte thematisieren.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 48° 58′ 14,6″ N, 10° 7′ 3,1″ O