Heiligenhoven

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Heiligenhoven
Gemeinde Lindlar
Koordinaten: 51° 0′ 36″ N, 7° 21′ 28″ O
Höhe: 191–201 m ü. NN
Postleitzahl: 51789
Vorwahl: 02266
Blick auf Unterheiligenhoven
Herrenhaus von Schloss Heiligenhoven

Heiligenhoven ist eine historische Sammelbezeichnung für die Ortsteile Unter-, Mittel- und Oberheiligenhoven in der Gemeinde Lindlar im Oberbergischen Kreis im Regierungsbezirk Köln in Nordrhein-Westfalen (Deutschland).

Lage und Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die drei Orte liegen im Tal des Lennefer Baches. Während Oberheiligenhoven südwestlich von Lindlar liegt und städtebaulich mit dem Ortskern verwachsen ist, liegen Mittel- und Unterheiligenhoven weiter im Süden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1413 wird Heiligenhoven erstmals in einem Kämmereiregister des Fronhofs Lindlar mit der Bezeichnung „Heiligenhoeven“ genannt.[1] Noch 1715 werden auf der Topographia Ducatus Montani mehrere Höfe im Tal der Lennefe einheitlich mit Heiligenhoven bezeichnet. Mit der Karte Topographische Aufnahme der Rheinlande von 1825 haben die Höfe eigenständige Namen.

Sehenswürdigkeiten der drei Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Klaus Pampus: Urkundliche Erstnennungen oberbergischer Orte. Gummersbach 1998, ISBN 3-88265-206-3.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Heiligenhoven – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien