Heimstettener See

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Heimstettener See
Heimstetten (Kirchheim) - Heimstettener See (03).JPG
Heimstettener See
Geographische Lage Bayern
Zuflüsse ohne
Abfluss ohne
Orte oder Städte am Ufer Aschheim, Feldkirchen, Kirchheim
Orte oder Städte in der Nähe München (3 km)
Daten
Koordinaten 48° 9′ 21″ N, 11° 44′ 19″ OKoordinaten: 48° 9′ 21″ N, 11° 44′ 19″ O
Heimstettener See (Bayern)
Heimstettener See
Fläche 11 ha
Umfang 1,6 km
Maximale Tiefe 12,5 m
Mittlere Tiefe 4 m
Vorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-FLÄCHEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-UMFANGVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-MAX-TIEFEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-MED-TIEFE

Der Heimstettener See befindet sich östlich von München in der Münchner Schotterebene auf dem Gebiet der Gemeinden Kirchheim (im namensgebenden Ortsteil Heimstetten), Aschheim und Feldkirchen.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Grundwassersee entstand zwischen 1937 und 1938 nach dem Ende des von der Reichsbahn betriebenen Kiesabbaus auf dem Gelände. Heute ist der rundum als Erholungsgebiet umgestaltete 11,1 ha große Baggersee ein beliebter Badesee. Er ist an der tiefsten Stelle 12,5 m tief.

Am Heimstettener See ist während der Badesaison vom 1. Mai bis 30. September das Mitbringen von Tieren sowie das Radfahren verboten. Verpflegung kann an einem Kiosk an der Südseite gekauft werden. Am Nordufer befindet sich die Gaststätte Heimstettener See mit Biergarten, die in den Sommermonaten geöffnet ist. In den Wintermonaten ist das Betreten der Eisfläche untersagt; dennoch wird im Nordteil viel Eislaufen und Eisstockschießen betrieben. Am Südufer dagegen bleibt auch bei großer Kälte meist ein Streifen des Sees offen, weil dort das um einige Grad wärmere Grundwasser in den See nachfließt.

Auf der 6,9 ha großen Liegefläche gibt es viel Platz, Bäume bieten Schatten.

Unmittelbar westlich des Heimstettener Sees und nur durch einen Erdwall von diesem getrennt befindet sich eine noch aktive Kiesgrube der Deutschen Bahn.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Heimstettener See – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien