Heinrich Müller (Unternehmer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Heinrich Müller (* 10. Dezember 1886 in Emskirchen; † 3. Juni 1958 in Nürnberg) war ein deutscher Spielwarenfabrikant.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Müller war gelernter Werkzeugmacher. 1909 trat er in die Nürnberger Spielzeugfirma Bing ein und wurde dort als Mustermacher beschäftigt. Im November 1912 gründete er gemeinsam mit Heinrich Schreyer die Spielzeugfabrik Schreyer & Co. Spielwarenwerke (Schuco). Nach dem Ausscheiden Schreyers 1918 war Müller Alleininhaber.

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]