Heinz Unbehauen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinz Unbehauen (* 7. Oktober 1935 in Stuttgart) ist ein deutscher Ingenieur, der sich mit Regelungstechnik befasst.

Unbehauen studierte Maschinenbau mit dem Diplom-Abschluss 1961 und wurde nach zusätzlichem Studium in Elektrotechnik 1964 an der TH Stuttgart promoviert (Zur Optimierung verfahrenstechnischer Regelkreise). 1969 habilitierte er sich in Stuttgart und war ab 1971 wissenschaftlicher Rat und ab 1974 außerplanmäßiger Professor. Er ist seit 1975 Professor an der Ruhr-Universität Bochum auf dem Lehrstuhl für Automatisierungstechnik und Prozeßautomatik. 2001 emeritierte er.

Er ist Verfasser eines verbreiteten Lehrbuchs der Regelungstechnik.

Sein Bruder Rolf Unbehauen ist ebenfalls Ingenieurwissenschaftler.

Schriften[Bearbeiten]

  • Regelungstechnik, Vieweg/Teubner, 3 Bände
    • Band 1: Klassische Verfahren zur Analyse und Synthese linearer kontinuierlicher Regelsysteme, Fuzzy-Regelsysteme, 15. Auflage 2008
    • Band 2: Zustandsregelungen, digitale und nichtlineare Regelsysteme, 9. Auflage 2007
    • Band 3: Identifikation, Adaption, Optimierung, 7. Auflage 2011
  • Regelungstechnik: Aufgaben, Vieweg 1992
  • mit N. M. Filatov: Adaptive dual control: theory and applications, Springer Verlag 2004
  • mit Ganti Prasada Rao: Identification of continuous systems, North Holland 1987
  • mit Erich Linck: Dynamische Modelle und Simulation von Dampfüberhitzern, VDI Verlag 1971
  • Stabilität und Regelgüte linearer und nichtlinearer Regler in einschleifigen Regelkreisen bei verschiedenen Streckentypen mit P- und I-Verhalten, VDI Verlag 1970

Weblinks[Bearbeiten]