Helmut Tezak

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Helmut Tezak (* 31. Mai 1948 in Graz) ist ein österreichischer Fotograf und Autor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach einem abgebrochenen Architekturstudium an der TU Graz war Tezak seit 1981 vorrangig als Architekturfotograf tätig. Daneben veröffentlichte er mehrere Foto-Essays.

Er trat im Jahr 1979 erstmals im Forum Stadtpark mit der Ausstellung „Fotografs-Whos“ hervor und war dort auch im Rahmen des Steirischen Herbstes im Jahr 1980 in der Sonderschau „Europäische Fotografen“ vertreten. 1993 publizierte er ein Buch über den ORF-Skulpturenpark nahe seiner Heimatstadt.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1983 Fotoförderungspreis der Stadt Graz[1]
  • 1991 war Helmut Tezak Preisträger im Rahmen des Steiermärkischen Landesförderungspreises für Fotografie.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

als Photograph
  • mit Manfred Mixner: „-bis Ende 83“. Fotos und ein Text. Museum Moderne Kunst, Wien 1984.
  • mit Helmut Eisendle: Die südsteirische Weinstraße. Gedanken über einen Landstrich. Droschl, Graz 1984, ISBN 3-85420-054-4.
  • Manfred Willmann (Hrsg.): Dakar. Ein Foto-Essay über Masken und Rollen. Edition Camera Austria, Graz 1985, ISBN 3-900508-03-8.
  • 3 Orte. Papa? Was heisst heile Welt?. Landesmuseum Johanneum, Graz 1987. (Katalog der gleichnamigen Ausstellung, Universalmuseum Joanneum, 26. Februar bis 22. März 1987)
  • mit Wolfgang Bauer, Alfred Kolleritsch u. a.: Steirisches Weinland. Droschl, Graz 1990, ISBN 3-85420-173-7.
  • Chinesisch. Foto-Essay. Droschl, Graz 1992, ISBN 3-85420-319-5.
als Herausgeber
  • Peripherie Graz. Ergebnisse eine Fotografen-Workshops. Verlag Leuschner & Lubinsky, Graz 1990, ISBN 3-900919-19-8.

Ausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2010 Schaufenster. Para_SITE Gallery, Graz[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Preisträger des Fotoförderungspreises der Stadt Graz (abgefragt am 13. Mai 2010)
  2. parasite Website (abgefragt am 5. Februar 2010)