Herbert Enderton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Herbert Bruce Enderton (* 15. April 1936; † 20. Oktober 2010 in Santa Monica) war ein amerikanischer Mathematiker und Logiker.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herbert Enderton wurde 1936 geboren. Er studierte an der Harvard University und promovierte im Jahre 1962. In seiner mathematischen Laufbahn leistete er u.a. Beiträge zur Berechenbarkeitstheorie und Komplexitätstheorie.[1] Von 1961 bis zu seinem Tode war er Mitglied der American Mathematical Society. Enderton lehrte an den Universitäten University of California, Berkeley und University of California, Los Angeles.

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Herbert B. Enderton, 1936-2010, Richard Zach, University of Calgary.