Hergla

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hergla
Hergla1.jpg
Verwaltung
Staat TunesienTunesien Tunesien
Gouvernement Sousse
Demographie
Bevölkerung 6332 Einw. (2004[1])
Bevölkerungsdichte 528 Einw./km²
Geographie
Fläche 12 km²
Hergla (Tunesien)
Hergla
Hergla
Koordinaten 36° 2′ N, 10° 30′ O36.0310.5Koordinaten: 36° 2′ N, 10° 30′ O

Hergla (arabisch ‏هرقلة‎) ist eine Kleinstadt in Tunesien, gelegen am Golf von Hammamet an der Mittelmeerküste. Die Stadt liegt etwa 90 Kilometer südlich von Tunis und hat rund 6.500 Einwohner.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

In der Antike hatte die damals römische Siedlung den Namen Horrea Caelia. Sie war Grenzort zwischen den spätrömischen Provinzen Byzacena und Zeugitana. Im Mittelalter wurde die Stadt von den Byzantinern und vom Malteserorden beherrscht. Noch heute sind dort Ausgrabungen zu besichtigen.

Bauwerke[Bearbeiten]

Dominiert wird die Gemeinde durch die Moschee des Sidi Bou Mendil. Der Name geht auf einen örtlichen Mekkapilger zurück, der aus Mekka auf einem Taschentuch zurückgekehrt sein soll. Idyllisch liegt der Friedhof am Abhang zum Hafen.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Im Vergleich zu den Nachbarstädten Hammamet oder Port El-Kantaoui wird Hergla nur im geringen Umfang touristisch genutzt. Der Hafen lebt hauptsächlich von Transport- und Reparaturdienstleistungen. Daneben dient Fischfang als Arbeitgeber. Durch die Lage an einem Salzsee existieren im Ort viele Korbflechter, die ihre Waren aus Halfagras u. a. an Touristen vertreiben.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Institut National de la Statistique - Tunisie: Volkszählung 2004. (französisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hergla – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien