Hermann Marwede (Kaufmann)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hermann Marwede (* 8. März 1878 in Bremen; † 24. Oktober 1959 in Bremen) war ein deutscher Kaufmann und Direktor der Firma Beck & Co.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marwede war der Sohn eines Kaufmanns und Teilhaber der Kaiserbrauerei Beck & Co. Er absolvierte eine Kaufmannslehre. Ab 1899 war er bei dem väterlichen Unternehmen der Kaiserbrauerei beschäftigt. Er wurde für das Exportgeschäft und die Verbindungen nach Übersee eingesetzt. 1909 wurde er Leiter der Kaiserbrauerei Beck & Co. Von 1922 bis 1923 gehörte er dem Plenum der Handelskammer Bremen an.

1939 wurde das Unternehmen in Beck & Co. umbenannt. Marwede konnte zudem eine Reihe von anderen Bremer Brauereien übernehmen. Nach dem Zweiten Weltkrieg durfte in seinen Firmen erst 1948 wieder Bier gebraut werden. Marwede baute die Brauereien wieder mit Erfolg auf. 1949 wurde erstmals die Marke Beck’s im Inland verkauft. Marwede war vor und nach dem Krieg Mitglied in verschiedenen Aufsichtsräten.

Der Seenotkreuzer Hermann Marwede (Schiff) ist nach ihm benannt worden. Der Bau des Schiffs wurde mit großen Spendenmitteln der Familie Marwede unterstützt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]