8. März

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der 8. März ist der 67. Tag des gregorianischen Kalenders (der 68. in Schaltjahren), somit bleiben 298 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Februar · März · April
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1658: Schweden nach dem Frieden von Roskilde
1736: Nadir Schah
1844: Oskar I.
1862: Der Untergang der von der Virginia gerammten USS Cumberland
1910: Élise Deroche
1940: Faksimile von einem der Polen-Erlasse
1944: Hitlers „Feste Plätze“
1958: Lage der Vereinigten Arabischen Staaten
1965: General Westmoreland

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1974: Paris-Charles de Gaulle

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1904: Großer Salzsee

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1966: Nelsonsäule in Dublin (um 1916)

Gesellschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1935: Hachikō
  • 1935: In Tokio wird der landesweit als Inbegriff eines treuen Hundes bekannt gewordene Hachikō tot aufgefunden.

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1669: Ausbruch des Ätna

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sidonie von Sachsen (* 1518)
Carl Philipp Emanuel Bach (* 1714)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jean-Delphin Alard (* 1815)
Carl von Bach (* 1848)
Otto Hahn (* 1879)
Wäinö Aaltonen (* 1894)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1925[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Viktor de Kowa (* 1904)
Tapio Rautavaara (* 1915)
Ralph Baer (* 1922)

1926–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Josefina Rodríguez de Aldecoa (* 1926)
Heinz Mack (* 1931)
Juvénal Habyarimana (* 1937)
Johnny Ventura (* 1940)

1951–1975[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rainer Wend (* 1954)
Sasha Waltz (* 1963)

1976–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Freddie Prinze jr. (* 1976)
Timo Boll (* 1981)
Lena Goeßling (* 1986)

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Coelestin II. († 1144)
Christopher Wren († 1723)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Johanna Luise von Werthern († 1818)
Louise Colet († 1876)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Suzanne Manet († 1906)
William Howard Taft († 1930)

1951–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

János Esterházy († 1957)
Joseph Bech († 1975)
Billy Eckstine († 1993)

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ninette de Valois († 2001)
Otto Wolff von Amerongen († 2007)

Feier- und Gedenktage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirchliche Gedenktage
    • Hl. Thomas von Aquin, italienischer Adeliger, Ökonom und Philosoph, Mönch und Kirchenlehrer (katholisch)

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


 Commons: 8. März – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien