Herrenmagazin (Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Herrenmagazin

Deniz Jaspersen und Paul Konopacka (2014)
Allgemeine Informationen
Herkunft Hamburg, Deutschland
Genre(s) Deutschrock
Gründung 2004
Website herrenmusik.de
Gründungsmitglieder
Deniz Jaspersen
Gitarre
Philip Wildfang
Rasmus Engler
Aktuelle Besetzung
Gesang, Gitarre
Deniz Jaspersen (seit 2004)
Gitarre
König Wilhelmsburg (seit 2009)
Paul Konopacka (seit 2005)
Schlagzeug
Rasmus Engler (seit 2004)
Ehemalige Mitglieder
Gitarre
Philip Wildfang (2004–2009)
König Wilhelmsburg (2014)
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Das Ergebnis wäre Stille
  DE 92 29.03.2013 (1 Wo.)
Sippenhaft
  DE 76 14.08.2015 (1 Wo.)

Herrenmagazin ist eine Rock- bzw. Indie-Band aus Hamburg.

Ihr Debütalbum mit dem Namen Atzelgift, mit dem sie sich bundesweit in der Indie-Szene etablieren konnten, erschien beim Berliner Label Motor Music.

Bandgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Band Herrenmagazin wurde Ende des Jahres 2004 in Erstbesetzung von Deniz Jaspersen (Gitarre, Gesang), Philip Wildfang (Gitarre) und Rasmus Engler (Schlagzeug) gegründet. Engler trat zuvor bereits als Schlagzeuger der Band von Robert Stadlober, Gary, in Erscheinung.

Der Bassist, Paul Konopacka, traf im Jahre 2005 die drei Gründungsmitglieder, von denen er zwei aus Schulzeiten kannte. Philip Wildfang verließ die Band Anfang 2009 und wurde durch den ehemaligen „peters.“-Sänger und „The Sea“-Gitarristen König Wilhelmsburg (Toben Leske) ersetzt.

Im Januar 2016 gab die Band bekannt, ab Ende des Jahres für unbestimmte Zeit pausieren zu wollen.[2]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Singles und EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ich habe dieser Tage meiner selbst verloren (CD, 2005, Eigenvertrieb)
  • Split 7″ Schrottgrenze / junges glueck / Herrenmagazin / Janka (7″, 2007, Eigenvertrieb)
  • ...erklärt Krieg (CD, 2008, Motor Music)
  • Herrenmagazin #1, (7″, 2008, Motor Music)
  • Herrenmagazin #2, (7″, 2008, Motor Music)
  • Herrenmagazin #3, (7″, 2009, Motor Music)
  • Herrenglück/Heimatmagazin (Split-7″ mit Heimatglück, 2009, Eigenvertrieb)
  • Herrenmagazin vs. Audiolith (Remix EP)
  • Der lange Weg zur Müdigkeit (EP, 2012, Delikatess Tonträger, ausschließlich bei der TV-Noir-Tour erhältlich)
  • Obst (7″, 2013, Delikatess Tonträger)
  • Gemüse (7″, 2015, Grand Hotel van Cleef)

Sampler-Beiträge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kalte Sterne, mit dem Song Der langsame Tod eines sehr großen Tieres (CD, 2006, Weird System)
  • Single-Box Herz statt Kommerz zusammen mit ClickClickDecker u. v. a. (7″-Box, 2007, Eigenvertrieb)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jörn Morisse und Rasmus Engler: Wovon lebst du eigentlich? Vom Überleben in prekären Zeiten. Oktober 2007, ISBN 978-3-492-25065-8.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Herrenmagazin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chartquellen: DE
  2. In eigener Sache: Herrenmagazin. Abgerufen am 21. Oktober 2018.