Hexaemeron

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hexaemeron (von griechisch ἕξ héx ‚sechs‘ und ἡμέρα hēméra ‚Tag‘) ist eine Bezeichnung für die sechs Schöpfungstage der Genesis (Gen 1,1-2,4 EU) oder für eine Abhandlung darüber.

Diese Abhandlungen geben neben theologischen Erklärungen immer auch einen guten Begriff vom Weltbild und von den naturwissenschaftlichen Kenntnissen der Zeit. Bezeichnend etwa für das Hexaemeron des Bonaventura ist die Einbeziehung des heliozentrischen Weltbildes in seine Theologie (1273).

Die folgenden Personen haben beispielsweise eine Arbeit über das Hexaemeron verfasst:

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]