Hockey-Club Bad Honnef

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hockey-Club Bad Honnef am Rhein (HCH) e. V.
Logo HCH Bad Honnef
Vereinsdaten
Gegründet: 1. Januar 1965
Vereinsfarben: blau-weiss-rot
Mitglieder: 140 (2019)
Spielstätten: 1 Naturrasen
1 Hockeyhalle
Anschrift: Menzenberger Str. 70
53604 Bad Honnef
Website: https://www.hockey-club-honnef.de/

Der Hockey-Club Bad Honnef am Rhein (HCH) e. V. ist ein rund 140 Mitglieder starker Verein für die Sportarten Hockey und Bogenschießen in Bad Honnef. Er wurde am 1. Januar 1965 gegründet und entstand aus der Hockeyabteilung des TV Eiche Bad Honnef.

Hockey[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der HCH ist auf Rheinbezirksebene im Westdeutschen Hockeyverband mit vier Jugendmannschaften vertreten: Jugend B, Knaben A, Knaben B und Knaben C. Die Senioren ("Spezialisten") und die Elternhockeymannschaft ("R(h)einschläger") führen selbstorganisierte Freundschaftsspiele durch.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 1. Herren stieg 1980 auf dem Feld in die Regionalliga West und 1984 in der Halle in die Oberliga auf. Dort wurde sie von Hockeynationalspieler Volker Fried trainiert.

Spielstätten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hockey-Feldsaison wird auf einem von der Stadt Bad Honnef gepachteten Naturrasenplatz und die Hallensaison in der Menzenberger Halle gespielt. Ende 2014 hat die Stadt Bad Honnef angekündigt, das Gelände des Hockeyplatzes in Bauland umwandeln zu wollen. Ein entsprechendes Bauplanungsverfahren wurde eingeleitet. Als Ersatzspielstätte soll dem Hockeyverein das Menzenberger Stadion zur Verfügung stehen, sobald dieses saniert wurde.[1][2][3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Honnefer Verein sieht ohne Platz keine Zukunft. Abgerufen am 21. Mai 2019.
  2. Bürger werden zu Hockeyplatz in Bad Honnef befragt. Abgerufen am 21. Mai 2019.
  3. Hockeyplatz soll versiegelt werden – Stadt favorisiert 33 neue Wohneinheiten. Abgerufen am 21. Mai 2019.