Holger Schellkopf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Holger Schellkopf ist ein deutscher Journalist und Medienmanager.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schellkopf absolvierte ein Volontariat bei den Oberpfälzer Nachrichten, er war Leiter von Lokalredaktionen und Chef vom Dienst, dann stellvertretender Chefredakteur bei der Mittelbayerischen Zeitung. Dort leitete er lange Zeit auch den Newsroom und das Magazin und war außerdem für die Entwicklung der digitalen Plattformen und den Bereich „Digitale Innovation“ verantwortlich.[1] Ab 2017 war er beschäftigt bei W&V., zuerst als Leiter Digital der Doppelspitze der Chefredaktion, ab September 2019 in der alleinigen Verantwortung als Chefredakteur.[2][3] Anfang 2020 wurde er zusätzlich als Mitglied der Geschäftsleitung berufen und trug dabei die Verantwortung für die Redaktion und die Bereiche Marketing & Vertrieb sowie Online-Technik.

Mit Lehraufträgen an der Universität Passau und als Dozent an der Akademie der bayerischen Presse war und ist er auch in den Bereichen Aus- und Weiterbildung engagiert.[4]

Im April 2021 wurde Schellkopf Chefredakteur beim t3n Magazin.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Holger Schellkopf – medium magazin, abgerufen am 27. Oktober 2021
  2. #MTM17 : Holger Schellkopf über Digitalstrategien von "W&V", abgerufen am 27. Oktober 2021
  3. dpa: Whitepaper New Normal, abgerufen am 27. Oktober 2021
  4. Dozenten: Akademie der Bayerischen Presse (ABP), abgerufen am 27. Oktober 2021
  5. Community für digital pioneers | t3n Pioneers Network, abgerufen am 27. Oktober 2021