Hootenanny Singers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Hootenanny Singers
von links nach rechts: Hansi Schwarz, Johan Karlberg, Björn Ulvaeus und Tony Roth (1967)
von links nach rechts: Hansi Schwarz, Johan Karlberg, Björn Ulvaeus und Tony Roth (1967)
Allgemeine Informationen
Genre(s) Folk Songs
Gründung 1963
Auflösung 1974
Gründungsmitglieder
Gitarre, Banjo, Leadvocal
Tony Rooth
Gitarre, Kontrabass, Vocal
Johan Karlberg
Gitarre, Bongos, Mundharmonika, Vocal
Gitarre, Vocal
Letzte Besetzung
Gitarre, Leadvocal
Tony Rooth
Unbekannt
Johan Karlberg
Unbekannt
Hansi Schwarz
Unbekannt

The Hootenanny Singers waren eine Folk-Gruppe aus Schweden, die in den 1960er Jahren landesweit bekannt wurde. Der Gitarrist und Leadsänger Björn Ulvaeus wurde in den 1970er Jahren als Mitglied der Popgruppe ABBA weltberühmt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ursprünge der Gruppe gehen auf die Jazzband „Mackie's Skiffle Group“ zurück, die um 1960 durch die Musiker Hansi Schwarz, Johan Karlberg (1943–1992) und Håkan Hven entstand.[P 1] 1961 nannte sich die Gruppe in „The Partners“ um und bekam mit Tony Rooth und Björn Ulvaeus zwei neue Mitglieder.[P 1] Aufgrund einer Namensähnlichkeit wurde die Band im Sommer 1963 erneut umbenannt, diesmal in „The West Bay Singers“ (Das englische West Bay ist gleichbedeutend mit dem schwedischen „Västervik“).[P 2] Zur selben Zeit waren Stig Anderson und Bengt Bernhag auf der Suche nach einer Gruppe, die in das „Hootenanny“-Konzept passen könnte, bei dem die Musiker auf der Bühne spielen und dabei auch das Publikum mit einbeziehen. Durch einen Musikwettbewerb wurde Bernhag auf die West Bay Singers aufmerksam und nahm sie im September 1963 bei Polar Music unter Vertrag.[P 3] Um die Gruppe ihrem Konzept anzupassen, wurde sie kurz darauf in „The Hootenanny Singers“ umbenannt (Hootenanny ist ein altes schottisches Wort für Liederabend oder Jamsession).[P 3] Sie debütierten in der schwedischen TV-Show Hylands Hörna mit dem Lied Jag väntar vid min mila des schwedischen Dichters Dan Andersson. Für ein US-amerikanisches LP-Release nannten sie sich 1966 „The Northern Lights“.[P 4]

Diskographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Band bei einem Auftritt 1966

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titel Label Jahr
  1. Marianne
  2. Vid en biväg till en byväg bor den blonda Beatrice
Polar 1966
  1. En sång en gång för längesen
  2. Det är skönt att vara hemma igen
Polar 1967
  1. Början till slutet
  2. Adjö, farväl
Polar 1967
  1. Gabrielle
  2. I lunden gröna
Polar 1966
  1. Vid Roines strand
  2. En man och en kvinna
Polar  ?
  1. Time to move along
  2. Nimm dein Banjo
Polar  ?

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titel Label Release (CD)
Spotlight Sonet 1990
Bästa Polar 1991
Våra vackraste visor Polar 1991
Våra vackraste visor 2 Polar 1991
Dan Andersson på vårt sätt Polar 1991
Sjunger Evert Taube Polar 1992
Evert Taube på vårt sätt Polar 1992
Skilling tryck Polar 1992

Literatur und Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Carl Magnus Palm: Licht und Schatten. ABBA − Die wahre Geschichte. Bosworth Edition, 2006, Paperback-Ausgabe, 638 Seiten. ISBN 3-86543-100-3

  1. a b S. 24 f.
  2. S. 26
  3. a b S. 48
  4. S. 78