Hotel National (Wien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Das ehemalige Hotel National in der Taborstraße 18

Das ehemalige Hotel National ist ein Eckhaus in der Taborstraße 18 und Schmelzgasse 2 im 2. Wiener Gemeindebezirk Leopoldstadt. Das Gebäude wird als fünfgeschoßiges Miethaus genutzt.[1] An seiner Stelle stand schon 1678 das Haus „Zum goldenen Ochsen“ mit einem Wirtslokal. Dieses Haus wurde 1839 an Rosalia Klier verkauft und 1847 abgerissen.[2] Das 1848 errichtete Gebäude ist ein wenig bekanntes Werk der Architekten Ludwig Förster und Theophil Hansen mit figuralem Schmuck in den Parapeten und Karyatiden in der Mittelachse. Das ehemalige Hotel National war mit Zentralheizung sowie seinem halbrunden Innenhof einer der luxuriösesten Bauten seiner Zeit. Zu den Hauptattraktionen des Hauses gehörte ein Dachgarten mit Aussichtsterrasse.[2]

2009 wurde das ehemalige Hotel National an das nebenan befindliche Spital der Barmherzigen Brüder verkauft. Gerüchte um einen möglichen Abriss brachten das Gebäude, das unter Ensembleschutz steht, in die Schlagzeilen.[3]

Das vom Künstler Sebestyén Fiumei entworfene Taborstraße-Straßenschild auf jiddisch, das heute am Haus Taborstraße 5 angebracht ist, war im Sommer 2017 für kurze Zeit hier montiert.[4][5]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das neue Hotel national in Wien, in: Didaskalia, Nr. 180 vom 10. Juli 1848.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Es war einmal das Hotel National in Wien. Mein Bezirk, abgerufen am 27. Jänner 2020.
  2. a b Hotel National. Wien Geschichte Wiki, abgerufen am 27. Jänner 2020.
  3. Initiative gegen Abriss von Hotel National. orf.at vom 15. Oktober 2016, abgerufen am 27. Jänner 2020.
  4. Taborstraßenschild in hebräischen Buchstaben. wien.gv.at, abgerufen am 30. Jänner 2020.
  5. Rätsel um hebräisches Straßenschild im Zweiten. heute.at vom 18. Juli 2017, abgerufen am 30. Jänner 2020.

Koordinaten: 48° 12′ 56,1″ N, 16° 22′ 50,5″ O