Bank Hottinger & Cie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Hottinger & Compagnie)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
  Bank Hottinger & Cie AG
Logo
Staat SchweizSchweiz Schweiz
Sitz Zürich
Rechtsform Aktiengesellschaft[1]
IID 8766[2]
Gründung 1968[3] (1786)
Auflösung 26. Oktober 2015
Website www.hottinger.com
Leitung
Unternehmensleitung

Brigitte Umbach-Spahn
Karl Wüthrich
(Konkursliquidatoren)

Die Bank Hottinger & Cie AG war eine auf die Anlageberatung und Vermögensverwaltung spezialisierte Schweizer Privatbank.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wurzeln und Gründung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bankhaus wurde 1968 in Zürich gegründet. Seine Wurzeln reichten jedoch bis zur 1786 von Hans Konrad Hottinger in Paris gegründeten Banque Hottinguer. Dieser entstammte der seit 1362 urkundlich in Zürich nachweisbaren Hottinger-Familiendynastie und wurde 1810 vom französischen Kaiser Napoleon I. geadelt, der ihm die erbliche Baronie (Baron de l’Empire) verlieh. 1784 war Hottinger in Paris ansässig geworden, wo er sich Jean-Conrad nennen liess und aus Gründen der Aussprache dort der Familienname ab 1799 mit einem u ergänzt zu Hottinguer geändert wurde. Nach über 180 Jahren Banktradition in Paris kamen die Nachkommen der ehemaligen Zürcher Bürgersfamilie nach Zürich zurück und traten ab 1968 unter dem Namen Hottinger & Compagnie als Privatbankiers auf.[3]

Geschäftstätigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2010 wurde die bis dahin in Form einer Kommanditgesellschaft mit unbeschränkt und solidarisch haftenden Teilhabern organisierte Bank in eine Aktiengesellschaft mit dem Namen Hottinger & Cie AG umgewandelt. Seit 2012 firmierte das Unternehmen unter Bank Hottinger & Cie AG. Nebst ihrem Hauptsitz in Zürich war die Bank in Genf, Basel, Sitten, Brig und New York präsent.

Im Frühjahr 2013 wurde die rechtlich selbständige Genfer Vermögensverwaltungsgesellschaft Hottinger & Partners AG in einen Betrugsskandal verwickelt. Der vorher für Hottinger & Cie tätige Fabien Gaglio hatte 2013 gestanden, Gelder seiner damaligen Kunden in Höhe von mehr als 100 Millionen Franken veruntreut zu haben.[4][5]

Konkurs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 26. Oktober 2015 hat die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht den Konkurs über die Bank eröffnet. Der Bank drohe eine Überschuldung. Eine Sanierung sei geprüft worden, habe aber nicht erreicht werden können.[6] Als Konkursliquidatoren wurden Brigitte Umbach-Spahn und Karl Wüthrich eingesetzt.[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eintrag der «Bank Hottinger & Cie AG» im Handelsregister des Kantons Zürich.@1@2Vorlage:Toter Link/zh.powernet.ch (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. Abgerufen am 10. Februar 2013
  2. Eintrag im Bankenstamm der Swiss Interbank Clearing
  3. a b Die Banken in der Schweiz 2009 (Memento des Originals vom 24. Februar 2011)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.snb.ch (PDF; 30 kB), Schweizerische Nationalbank
  4. Der nächste Schweizer Finanzskandal? finenews.ch, 9. Februar 2013.
  5. Christoph Sackmann: "Dieser Banker klaute 100 Millionen Dollar und lebt jetzt luxuriös an der Cotê d'Azur" Finanzen 100 vom 26. März 2018
  6. Zürcher Traditionsbank Hottinger am Ende Neue Zürcher Zeitung, 26. Oktober 2015, abgerufen am 26. Oktober 2015.
  7. Eidgenössische Finanzmarktaufsicht FINMA: FINMA eröffnet Konkurs über die Bank Hottinger. Abgerufen am 26. Januar 2021.

Koordinaten: 47° 22′ 37,4″ N, 8° 32′ 15,7″ O; CH1903: 683002 / 247940