IMule

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
IMule
Oberfläche des Clients
Ein ed2k-Client für das anonyme I2P-Netzwerk.
Basisdaten
Aktuelle Version 2.3.2.3
(Mai 2013)
Betriebssystem Windows, Linux
Programmier­sprache C++
Kategorie Filesharing
Lizenz GPL (Freie Software)
IMule.i2p (I2P only)

IMule (invisible Mule; deutsch unsichtbares Maultier) ist ein für mehrere Plattformen verfügbarer P2P-Client, basierend auf aMule, der über das I2P-Netzwerk anonymes Filesharing ermöglicht. Bis zur Version 1.2.2 war hierfür eine separate Routersoftware nötig, um eine Verbindung mit dem I2P-Netzwerk herzustellen. Ab Version 1.2.3 ist iMule aber auch als standalone nutzbar, indem es den I2P-Router integriert hat. Will man die weiteren Dienste, die I2P bietet, jedoch nutzen, so benötigt man einen separaten I2P-Router – eine Software, die sich um die Anonymisierung der Kommunikation verschiedenster Programme kümmert und zudem leicht zu installieren ist.

Im Gegensatz zu aMule, eMule oder ähnlichen eDonkey2000-Clients verbindet sich iMule nicht auch über Server, sondern läuft gänzlich dezentral über das so genannte Kademlia-Protokoll, welches hier aber durch I2P völlig anonymisiert wird.

Dem Vorteil des anonymen Datenaustausches über das Kademlia-Protokoll steht der Nachteil der geringeren Geschwindigkeit gegenüber – die Anonymisierung wird durch ein verschlüsseltes Mix-Netzwerk angeboten und dieses verlangsamt die Transfers.

Weblinks[Bearbeiten]

Für folgenden Link muss I2P installiert sein und laufen, Zugriff über I2P: