Ice Pilots NWT

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
Deutscher TitelIce Pilots NWT
OriginaltitelIce Pilots NWT
ProduktionslandKanada
OriginalspracheEnglisch
Jahr(e)seit 2009
Produktions-
unternehmen
Omni Film Productions
Länge40 Minuten
Episoden65 in 5 Staffeln
GenreDokumentation, Reality-TV
TitelmusikAmerika: Lenny Kravitz - Fly Away
Europa: David Usher - Airplanes
ProduktionGabriela Schonbach,
Michael Chechik,
David Gullason
Erstausstrahlung18. November 2009 (Kanada) auf History Television
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
19. September 2011 auf Servus TV

Ice Pilots NWT ist eine kanadische Reality-TV-Dokuserie der Omni Film Productions, welche seit 2009 in den Nordwest-Territorien in Kanada gedreht wird.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serie begleitet die in Yellowknife beheimatete, real existierende Fluggesellschaft Buffalo Airways und deren Mitarbeiter, welche mit museumsreifen Propeller-Flugzeugen aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges Personen- und Frachtfliegerei am Polarkreis betreiben, in ihrem Pilotenalltag.

Figuren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Joe McBryan als Airline-Seniorchef als „Buffalo“ Joe McBryan
  • Mikey McBryan als Juniorchef
  • Rod McBryan als Leiter der Wartungsabteilung
  • Arnie Schreder als Former Chief Pilot (verstorben am 5. Mai 2012[1])
  • Kathy McBryan als Managerin von Hay River
  • Justin Simle als Chef Pilot
  • Scott Blue als Copilot
  • Devan Brooks als Pilot
  • AJ Decoste als Chef Pilot
  • Brian Harrison als Pilot
  • Chris Staples als Rampie
  • Will Dyer als Rampie
  • Graeme Ferguson als Copilot
  • David Alexandre als Copilot
  • Cory Dodd als Mechaniker
  • Chuck Adams als Mechaniker
  • James Dwojak als Mechaniker
  • Adam Smith als Mechaniker

Flugzeugtypen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die DC-4 C-FIQM bei den Dreharbeiten

Folgende bekannte historische Flugzeugtypen werden in der Dokumentation gezeigt:

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serie erzielte 2010 bei der Gemini Award-Verleihung einen Preis (Best Sound in an Information/Documentary Program or Series) und 2011 zwei Preise (Best Original Music for a Lifestyle/Practical Information or Reality Program or Series und Best Photography in an Information Program or Series).[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Meldung bei CBC-Canada (englisch, abgerufen am 26. Mai 2012)
  2. Gemini-Awards 2011