Ictonyx

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ictonyx
Zorilla (Ictonyx striatus), Präparat im Naturkundemuseum von Genua. Die Tiere sind eigentlich schwarz-weiß gefärbt. Bei diesem Präparat sind die schwarzen Haare durch lange Lichteinwirkung aufgehellt.

Zorilla (Ictonyx striatus), Präparat im Naturkundemuseum von Genua. Die Tiere sind eigentlich schwarz-weiß gefärbt. Bei diesem Präparat sind die schwarzen Haare durch lange Lichteinwirkung aufgehellt.

Systematik
Ordnung: Raubtiere (Carnivora)
Überfamilie: Hundeartige (Canoidea)
ohne Rang: Marderverwandte (Musteloidea)
Familie: Marder (Mustelidae)
Unterfamilie: Galictidinae
Gattung: Ictonyx
Wissenschaftlicher Name
Ictonyx
Kaup, 1835
Verbreitungsgebiete der zwei Ictonyx-Arten, dunkelgrün - Libysches Streifenwiesel, gelb - Zorilla

Ictonyx ist eine in Afrika lebende Raubtiergattung aus der Familie der Marder (Mustelidae), wo sie zur Unterfamilie Galictidinae gezählt wird. Es gibt zwei Arten:[1]

  • Der Zorilla (Ictonyx striatus) kommt in ganz Afrika südlich der Sahara mit Ausnahme der west- und zentralafrikanischen Regenwälder vor.
  • Das Libysche Streifenwiesel (Ictonyx libyca) lebt in trockenen Gebieten am Rand der Sahara.

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie die meisten Marder besitzen Ictonyx-Arten einen langgestreckten Körper mit kurzen Beinen. Der Zorilla erreicht eine Kopfrumpflänge von 28 bis 38 cm und hat einen 16,5 bis 28 cm langen Schwanz. Männchen wiegen 800 bis 1200 g, Weibchen sind mit einem Gewicht von 420 bis 750 g deutlich leichter. Das Libysche Streifenwiesel erreicht eine Kopfrumpflänge von 20,7 bis 26 cm, hat einen 11,4 bis 18 cm langen Schwanz und erreicht ein Gewicht von 200 bis 600 g. Männliche Streifenwiesel sind ein wenig größer als die Weibchen. Beide Arten stechen durch ihre kontrastreiche Färbung mit weißen Streifen auf schwarzem Grund hervor. Die Schnauzen beider Arten sind kurz. Das Gebiss besteht aus 34 Zähnen und bildet folgende Zahnformel: .[1]

Lebensweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ictonyx-Arten sind einzelgängerisch und nachtaktiv. Sie ernähren sich von Nagetieren, Vögeln, kleinen Reptilien, von Vogel- und Reptilieneiern und von Insekten. Die Weibchen bekommen nach einer Tragzeit von 36 oder 37 Tagen ein bis drei Junge.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Serge Larivière & Andrew P. Jennings: Genus Ictonyx, Seite 637–638 in Don E. Wilson, Russell A. Mittermeier: Handbook of the Mammals of the World – Volume 1 Carnivores. Lynx Editions, 2009, ISBN 978-84-96553-49-1