Ignác Held

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ignác František Held, auch Ignatz Held (* 8. Dezember 1764 in Hohenbruck; † 1816 in Brest-Litowsk) war ein böhmischer Komponist.

Held lebte seit 1783 zunächst in Polen, später in Sankt Petersburg und Moskau als Gitarrist, Pianist und Lehrer. Er komponierte zahlreiche Klavierstücke sowie Lieder. Außerdem gab er 1798 in Petersburg eine Gitarrenschule für die siebensaitige Gitarre heraus.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Alfred Baumgartner: Propyläen Welt der Musik. Band 3, Propyläen-Verlag, Berlin 1989, ISBN 3-549-07833-1, S. 60.
  • Józef Powroźniak: Die Gitarre in Rußland. In: Gitarre & Laute 1, 1979, 6, S. 18–24; hier: S. 20.