Indianola-Hurrikan (1886)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Indianola-Hurrikan von 1886
Kategorie-4-Hurrikan (SSHS)
Indianola (1875)

Indianola (1875)
Entstehung 12. August 1886
Auflösung 21. August 1886
Spitzenwind-
geschwindigkeit
155 mph (250 km/h) (1 Minute anhaltend)
Niedrigster Luftdruck 925 mbar (hPa; 27.33 inHg)
Tote 74+
Sachschäden Unbekannt
Betroffene
Gebiete
Kleine Antillen, Dominikanische Republik, Kuba, Texas
Saisonübersicht:
Atlantische Hurrikansaison 1886

Der Indianola Hurrican aus dem Jahre 1886 zerstörte die Stadt Indianola in Texas (USA). Er war einer der schwersten Hurrikans, welcher die USA traf.

Der Verlauf des Sturmes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verlauf des Hurrikans

Der Sturm wurde am 12. August südlich der Kleinen Antillen entdeckt. Der tropische Sturm bewegte sich in nordwestlicher Richtung durch die Inselgruppe und erreichte den Hurrikan-Status am 13. August. Zunächst traf er als ein Kategorie-2-Hurrikan auf die Dominikanische Republik und Kuba. Über Land schwächte sich dieser etwas ab. Als der tropische Sturm am 18. August schließlich den Golf von Mexiko erreichte, begann er wieder zu erstarken und näherte sich nun der Küste von Texas. Innerhalb kurzer Zeit erreichte der Hurrikan eine Geschwindigkeit von 250 km/h und war somit der bis dahin stärkste jemals gemessene Hurrikan. Am 19. kamen in Indianola die ersten Windböen auf. Schließlich traf am 20. der nun als Kategorie 4 eingestufte Hurrikan auf die Stadt. Der Luftdruck, beim Auftreffen auf das Land, wurde auf etwa 925 mbar geschätzt, was "Indianola" zu dem fünftstärksten Hurrikan machte der jemals die USA getroffenen hatte. Am 21. löste sich der Hurrikan schließlich über Texas auf.

Die Folgen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die stärksten Hurrikans in den Vereinigten Staaten
Stärke wird nur auf Grund des Luftdrucks im Zentrum angegeben.
Rang Hurrikan Saison Luftdruck
(in mbar)
1 Labor Day 1935 892
2 Camille 1969 900
3 Irma 2017 914
4 Katrina 2005 920
5 Andrew 1992 922
6 Indianola 1886 925
7 Florida Keys 1919 927
8 Okeechobee 1928 929
9 Miami 1926 930
10 Donna 1960 932
Quelle: HURDAT,[1] Hurricane Research Division[2]

Die Stadt Indianola, welche noch im Begriff war sich von einem starken Hurrikan aus dem Jahre 1875 zu erholen, vermeldete 46 Tote (im Vergleich dazu: 400 Tote bei dem Sturm im Jahre 1875). Die verhältnismäßig geringe Anzahl der Opfer lag an der Tatsache, dass der Sturm am Tag die Stadt traf und somit die Einwohner davor noch Zeit hatten, Schutz zu suchen. Nach dem Sturm wurden die Einwohner weiter in das Inland umgesiedelt. Die Ruinen der Altstadt befinden sich heute in 5 Meter Tiefe in der Matagorda Bay.

In Kuba brachte der Hurrikan weitere 28 Opfer, sodass die Zahl der Todesopfer auf mindestens 74 geschätzt wird.

Der Hurrikan beendete auch eine ernsthafte Dürre in Texas.

  1. National Hurricane Center: Atlantic hurricane best track (Hurdat) (Englisch) Hurricane Research Division. Atlantic Oceanographic and Meteorological Laboratory. National Oceanic and Atmospheric Administrations Office of Oceanic & Atmospheric Research. April 2017. Abgerufen am 1. September 2017.
  2. National Hurricane Center: Continental United States Hurricanes (Detailed Description) (Englisch) United States National Oceanic and Atmospheric Administration’s Office of Oceanic & Atmospheric Research. Februar 2015. Abgerufen am 28. August 2016.