Indrė Mišeikytė

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Indrė Mišeikytė (* 1970 in Vilnius) ist eine litauische Architektin, Unternehmerin und Managerin, eine der Großaktionäre der litauischen Investment- und Private-Equity-Gesellschaft "Invalda".

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Abitur absolvierte Mišeikytė ein Diplomstudium an der Fakultät für Architektur der Vilniaus Gedimino technikos universitetas. Von 1994 bis 2002 arbeitete sie als Architektin bei UAB „Gildeta“, UAB „Kremi“, AB „Vilniaus baldai“, seit 2002 bei UAB „Inreal valdymas“. Von 2012 bis 2013 war sie Vorstandsmitglied der AB „Invalda“. Seit 2013 ist sie Vorstandsmitglied bei AB „Invalda privatus kapitalas“.[1]

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihr Vater war Dailius Juozapas Mišeikis (1943–2010), Unternehmer und Manager. Indrė bekam von ihm 15,09 % Aktien der Invalda.[2] Einen kleinen Teil der Aktien hatte auch ihre Schwester Greta Mišeikytė Myers.[3] 25,52 % Aktien erbte nach dem Tod von Mišeikis seine Frau Irena Ona Mišeikienė, Mutter von Indrė.[4]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Leben
  2. Dailius Juozapas Mišeikis perleido Invaldos akcijų
  3. AB „Invalda LT“ akcijos@1@2Vorlage:Toter Link/www.aipt.lt (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  4. Mirusio Dailiaus Juozapo Mišeikio Invaldos ir Grigiškių akcijas paveldėjo jo našlė (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/vz.lt