Induktionssender

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: sehr kurz, erklärung fehlt

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Ein Induktionssender ist ein kleiner mit einer Spule ausgestatteter Sender, wobei die Spule mit einem Wechselstrom einer Frequenz zwischen etwa 5 kHz und 150 kHz gespeist wird.

Er wird gelegentlich von Fernsteuerungsanwendungen mit Reichweiten von bis zu 20 Metern verwendet, allerdings heute zunehmend durch UHF-Systeme verdrängt.

Siehe auch: Elektromagnetische Induktion