Ines Brodbeck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ines Brodbeck (* 1981 in Arlesheim) ist eine Schweizer Singer-Songwriterin und Perkussionistin mit kubanischen Wurzeln, die «Einflüsse aus Jazz, Pop, Folk und südamerikanischen Traditionen zu filigranen, stimmungsvollen Songs» verschmilzt.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ines Brodbeck wuchs in einer Musikerfamilie auf; sie begann bereits mit sieben Jahren Violine zu spielen und hatte klassischen Klavierunterricht. Später entdeckte sie die Gitarre. 2010 schloss sie an der Musikhochschule Basel, Abteilung Jazz, ihr Studium mit einem Master ab. Sie studierte u. a. bei Julio Barreto, Willy Kotoun, Andi Pupato, Malcolm Braff und bei Abraham Mansfaroll in Havanna, Kuba.

Brodbeck ist als Musikerin in diversen Theaterprojekten tätig. Sie leitet ihre eigene Band INEZ, mit der sie drei Alben veröffentlichte. Weiterhin ist sie Mitglied von Jaro Milko and the Cubalkanics.

Diskographische Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Fiction Folk (Foxtones Music 2012, mit Michael Garrod, Mirco Häberli, Michael Chylewski, Eric Gut sowie Lukas Briggen).
  • For My Friends (2016, mit Julie Fahrer, Christa Unternährer, Sebastian Hirsig, Matthias Siegrist, Jaro Milko, Fabian Gisler, Eric Gut).
  • Inez Now (Czar of Crickets 2019, mit Gabriel Sullivan, Ryan Alfred, Winston Watson, Connor Gallaher, Craig Schumacher)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Porträt (BR Heimatsound)