Ingersoll (Uhrenmarke)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ingersoll
Ingersoll Uhrwerk „Model 20“

Ingersoll ist eine ursprünglich amerikanische Uhrenmarke.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1880 gründeten die Brüder Robert Hawley und Charles Henry Ingersoll in New York den Versandhandel Robert H. Ingersoll & Brother. Ab 1892 verkauften sie die ersten Uhren, produziert von der Waterbury Clock Company.

"Dollar Watch"[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1896 führten die Brüder Ingersoll die Taschenuhr "Yankee" ein. Aufgrund ihres markanten Verkaufspreises von $1,00 (damals circa ein Tageslohn) wurde sie unter dem Namen "Dollar Watch" weltweit berühmt. 1899 wurden täglich 8.000 Stück aus gestanzten Teilen in günstiger Massenproduktion hergestellt. Innerhalb von 20 Jahren wurden mehr als 40 Millionen dieser Uhren verkauft.[1]

1905 ging Ingersoll nach England und bot dort die Taschenuhr "Crown" zum Preis von 5 Shilling (damals circa $1,00) an. Produziert wurden diese von der Ingersoll Watch Company Ltd. in London.

Insolvenz und Übernahme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Dezember 1921 musste "Robert H. Ingersoll & Brother" Insolvenz anmelden. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte das Unternehmen bereits circa 70.000.000 Uhren verkauft.[2] Ein Jahr später wurde es gegen den Widerstand der beiden Brüder von der Waterbury Clock Company zum Preis von $1.500.000 übernommen.[3] Die Brüder behielten den Markennamen und verkauften unter ihm unter anderem die erste Mickey-Mouse-Uhr, bei der die Zeiger in Form der Hände von Mickey Mouse gestaltet waren.[1][4]

Ingersoll heute[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die weltweiten Markenrechte, ausgenommen in den USA und Kanada, in der Nizza-Klasse 14 gehört Ingersoll Ltd. in London. Deren Eigentümer ist die Firma Zeon Ltd. in London. Die Markenrechte für die USA und Kanada hält die Timex Group als Nachfolgerin der Waterbury Watch Company.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ingersoll Watch Company – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Timex Story http://www.timex.de/Timex_Story.2586.0.html@1@2Vorlage:Toter Link/www.timex.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  2. INGERSOLL WATCH MAKERS BANKRUPT The New York Times, 28. Dezember 1921
  3. WILL TRY TO BLOCK INGERSOLL CO. SALE; Assets to Be Transferred to Waterbury Clock Co. Today Unless Courts Prevent. The New York Times, 30. März 1922
  4. Mickey Mouse Watch History: The story behind the Mickey Mouse watch Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 3. November 2008 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.mickey.mouse-watches.com