Iniades

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeindebezirk Iniades
Δημοτική Ενότητα Οινιάδων
(Οινιάδες)
Iniades (Griechenland)
Bluedot.svg
Basisdaten
Staat: Griechenland
Region: Westgriechenland

f6

Regionalbezirk: Ätolien-Akarnanien
Gemeinde: Mesolongi
Geographische Koordinaten: 38° 24′ N, 21° 16′ OKoordinaten: 38° 24′ N, 21° 16′ O
Höhe ü. d. M.: 10 m
Zentrum
Fläche: 270,899 km²
Einwohner: 9.373 (2011[1])
Bevölkerungsdichte: 34,6 Ew./km²
Code-Nr.: 380103
Gliederung: f122 Stadtbezirke
4 Ortsgemeinschaften
Lage in der Gemeinde Mesolongi und im Regionalbezirk Ätolien-Akarnanien
Datei:DE Iniadon.svg
f9

Iniades (griechisch Οινιάδες (f. pl.), auch Oiniades) ist ein Gemeindebezirk der Gemeinde Mesolongi im Südosten des westgriechischen Regionalbezirks Ätolien-Akarnanien. Er hatte 2011 eine Bevölkerung von 9.373 Einwohnern.

Auf dem Gebiet befindet sich die Ausgrabungsstätte des antiken Oiniadai (griechisch Οἰνιάδαι), woher der Name stammt.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Rahmen der Gebietsreform 1997 wurde die Gemeinde Iniades aus dem Zusammenschluss von sechs Landgemeinden gegründet, mit Neochori als Verwaltungssitz.[2] Anlässlich der Verwaltungsreform 2010 wurde Iniades gemeinsam mit Etoliko und der Gemeinde Mesolongi fusioniert. Der Gemeindebezirk Iniades ist in 2 Stadtbezirke und 4 Ortsgemeinschaften untergliedert, diese entsprechen den Landgemeinden vor der Gebietsreform von 1997.

Stadtbezirk
Ortsgemeinschaft
griechischer Name Code Fläche (km²) Einwohner 2001 Einwohner 2011 Dörfer und Siedlungen
Katochi Δημοτική Κοινότητα Κατοχής 38010303 100,069 2890 2829 Katochi
Neochori Δημοτική Κοινότητα Νεοχωρίου Μεσολογγίου 38010301 088,728 3733 3454 Neochori, Magoula, Marmara
Gouria Τοπική Κοινότητα Γουριάς 38010302 015,720 1071 0862 Gouria
Lesini Τοπική Κοινότητα Λεσινίου 38010304 031,302 0913 0771 Lesini
Mastro Τοπική Κοινότητα Μάστρου 38010305 010,420 0630 0568 Mastro, Platania
Pendalofo Τοπική Κοινότητα Πενταλόφου 38010306 024,660 0990 0889 Pendalofo
Gesamt 380103 270,899 10.227 9.373

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ergebnisse der Volkszählung 2011, Griechisches Statistisches Amt (ΕΛ.ΣΤΑΤ) (Memento vom 27. Juni 2015 im Internet Archive) (Excel-Dokument, 2,6 MB)
  2. Κεντρική Ένωση ∆ήµων και Κοινοτήτων Ελλάδας (ΚΕ∆ΚΕ), Ελληνική Εταιρία Τοπικής Ανάπτυξης και Αυτοδιοίκησης (ΕΕΤΑΑ) (Hrsg.): Λεξικό ∆ιοικητικών Μεταβολών των ∆ήµων και Κοινοτήτων (1912–2001). 2 (Τόμος Β, λ–ω), Athen 2002, ISBN 960-7509-47-1, S. 233.