Instant

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Instant oder auch Instantan ist ein unendlich kleines Moment der Zeit; ein Zeitpunkt, dessen Stattfinden unmittelbar ist.

Die Kontinuität der Zeit und ihre unendliche Teilbarkeit wurden zuerst durch Aristoteles in seinem Werk Physik durch die Paradoxien der Vielheit des Zenon thematisiert. Der Philosoph und Mathematiker Bertrand Russell versuchte noch über zweitausend Jahre später die genaue Natur von instant zu definieren.[1] In der Physik wurde als untere Grenze die Planck-Zeit vorgeschlagen, es ist die Zeit, die das Licht benötigt, um die Distanz einer Planck-Länge zurückzulegen.[2] Die Planck-Zeit ist theoretisch die kleinste messbare Zeiteinheit, die möglich ist und sein wird,[3] sie beträgt etwa 10−43 Sekunden. Im Rahmen der heute bekannten geltenden Gesetze der Physik ist es nicht möglich, Zeitabschnitte, die kleiner als die Planck-Zeit sind, zu messen oder festzustellen. Es ist daher mit heutiger Technologie unmöglich festzustellen, ob eine Aktion existiert, die „instant“ auftritt, oder ob das Zeitintervall zu klein zum Messen ist.

Mit Stand November 2016 ist das kürzeste gemessene Intervall im Bereich vom 850 Zeptosekunden (850 * 10−21 Sekunden).[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. William H. Newton-Smith: The structure of time. Routledge & Kegan Paul, 1980, ISBN 978-0-7102-0389-2, S. 129.
  2. Big Bang models back to Planck time. In: gsu.edu. hyperphysics.phy-astr.gsu.edu, abgerufen am 3. Februar 2017.
  3. Planck Time | COSMOS. In: edu.au. astronomy.swin.edu.au, abgerufen am 3. Februar 2017 (englisch).
  4. Fiona MacDonald: Scientists Have Measured the Smallest Fragment of Time Ever. In: ScienceAlert. (sciencealert.com [abgerufen am 3. Februar 2017]).