International Risk Governance Council

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Internationaler Risikorat)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wikipedia:Löschregeln Dieser Artikel wurde zur Löschung vorgeschlagen.

Falls du Autor des Artikels bist, lies dir bitte durch, was ein Löschantrag bedeutet, und entferne diesen Hinweis nicht.
Zur Löschdiskussion

Begründung: Fragliche Relevanz, bei Google nur 105 Treffer --Mattes (Diskussion) 01:53, 26. Feb. 2017 (CET)

Stop hand nuvola.svg Dieser Artikel wurde zum Export in das Schweiz-Wiki angemeldet. -- --2001:A61:12FD:E601:7649:BBB5:930:233E 04:05, 26. Feb. 2017 (CET)

Der International Risk Governance Council (IRGC, deutsch Internationaler Risikorat) ist eine nach eigenen Angaben unabhängige[1] Stiftung, die im Juni 2003 auf Initiative des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation in Genf gegründet wurde. Gründungsdirektor war Wolfgang Kröger. Im Juni 2012 wurde das Sekretariat an die EPFL in Lausanne verlegt, um die Anbindung an die Wissenschaft zu stärken. [2] [3] Die Stiftung wird heute von Philippe Gillet geleitet.[4] Ein "Scientific and Technical Council" umfasst 13 Wissenschaftler aus mehreren Ländern. Der IRGC hat einen speziellen Beraterstatus bei der UNO (Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen sowie im Sustainable Development Solutions Network) und ist beim Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) akkreditiert.

Die Stiftung ist mit dem Thema Risikomanagement befasst und stellt Entscheidungsträgern, insbesondere Gesetzgebern, Informationen zur Verfügung, potentielle Risiken zu antizipieren und deren Folgen zu verstehen.[5]

Der Kernprozess umfasst dabei:

  • die Herausarbeitung potentieller Risiken und Risikofaktoren in einer frühen Entstehungsphase
  • die Sachverhaltsdarstellung eines Problemfeldes und der damit verbundenen Risiken sowie der strategische Umgang hiermit
  • die Identifizierung von Lenkungsdefiziten beim Risikomanagement, die anscheinsmäßig die Effizienz beim Umgang mit der bisherigen Herangehensweisen in Bezug auf Strukturen und Prozesse ver- oder behindert haben.
  • die Formulierung von Empfehlungen, um diese Defizite zu überbrücken.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. IRGC: About IRGC (engl.)
  2. IRGC: History
  3. Botschaft des Bundesrates über die Förderung von Bildung, Forschung und Innovation in den Jahren 2013–2016 vom 22. Februar 2012 Ziel 6, S.3153
  4. IRCG: Foundation Board
  5. siehe IRCG: Strategy; Zitat: Our intention is to help decision-makers, particularly policy-makers to anticipate and understand emerging risks […].
  6. siehe IRCG: Strategy > Our core process; Zitat:
    • Identifying potential risk issues at the earliest possible stage
    • Understanding the issue and the associated risks as well as the institutions and risk governance structures and processes that are currently in place for assessing and managing the risks
    • Identifying governance gaps which appear to hinder the efficacy of the existing risk governance structures and processes
    • Making recommendations for overcoming these gaps