Investitionsbank Berlin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
  Investitionsbank Berlin
IBB-Logo.svg
Staat DeutschlandDeutschland Deutschland
Sitz Berlin
Rechtsform Anstalt öffentlichen Rechts
Bankleitzahl 101 104 00[1]
BIC IBBB DEBB XXX[1]
Gründung 1993
Website www.ibb.de
Geschäftsdaten 2015[2]
Bilanzsumme 19,133 Mrd. Euro
Einlagen 7,379 Mrd. Euro
Kundenkredite 12,417 Mrd. Euro
Mitarbeiter 626
Leitung
Verwaltungsrat Senatorin Ramona Pop (Vors.)
Vorstand Jürgen Allerkamp (Vors.)
Sonja Kardorf

Die Investitionsbank Berlin (IBB) ist das zentrale Förderinstitut des Landes Berlin. Ziel der Förderung ist die Berliner Wirtschaft sowie der Wohnungsbau.

Aufgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Aufgabenschwerpunkt der IBB liegt in der Wirtschaftsförderung kleiner und mittlerer Unternehmen (kurz KMU). Mit den monetären Förderangeboten, einer umfassenden Finanzierungsberatung und einer an betriebswirtschaftlichen Kriterien orientierten Förder- und Kreditbearbeitung unterstützen sie vor allem innovative, technologieorientierte Unternehmen in Berlin. Darüber hinaus bietet die IBB im Bereich der Immobilienförderung individuelle Finanzierungslösungen für Investoren.

Gebäude der Investitionsbank Berlin

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1924 Gründung als Wohnungsfürsorgegesellschaft Berlin mbH zur Finanzierung des Berliner Wohnungsbaus
  • 1937 Umwandlung zur Wohnungsbau-Kreditanstalt der Reichshauptstadt Berlin (als rechtsfähige Gemeindeanstalt)
  • 1965 Umwandlung zur Wohnungsbau-Kreditanstalt Berlin als Anstalt des öffentlichen Rechts. Die Wohnungsbau-Kreditanstalt Berlin wird Kapitalsammelstelle für Darlehen nach § 17 Berlinförderungsgesetz
  • 1993 Umwandlung in die Investitionsbank Berlin unter Erweiterung der Aufgaben auf die Wirtschaftsförderung; Integration in die Landesbank Berlin als wirtschaftlich und organisatorisch selbstständige Abteilung
  • 2004 Abspaltung aus der Landesbank Berlin und Verselbstständigung als Investitionsbank Berlin, Anstalt des öffentlichen Rechts mit Anstaltslast und Refinanzierungsgarantie des Landes Berlin

Wesentliche Beteiligungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die IBB ist an zahlreichen Unternehmen beteiligt, um ihren Auftrag als zentrale Förderbank des Landes Berlin wahrzunehmen. Dabei unterscheiden sich zwei Gruppen: Beteiligungen, die im Auftrag des Landes, und Beteiligungen, die im Zusammenhang mit Förderaufgaben gehalten werden:[3]

Beteiligungen im Zusammenhang mit Förderaufgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • IBB Beteiligungsgesellschaft mbH
  • IBB Business Team GmbH

Beteiligungen, die im Auftrag des Landes gehalten werden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH
  • Berlin Partner GmbH
  • Berlin Tourismus & Kongress GmbH

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Stammdaten des Kreditinstitutes bei der Deutschen Bundesbank
  2. Geschäftsbericht 2015
  3. Beteiligungen der IBB, abgerufen am 8. April 2017

Koordinaten: 52° 29′ 45″ N, 13° 19′ 53″ O