Ioannis N. Svoronos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ioannis N. Svoronos

Ioannis Nikolaou Svoronos (griechisch Iωάννης Ν. Σβορώνος) (* 27. April 1863 auf Mykonos; † 7. September 1922[1][2] in Athen) war ein griechischer Numismatiker.

Svoronos studierte in Athen, Paris und London. Ab 1887 war er Mitarbeiter, von 1890 bis 1920 Direktor des Numismatischen Museums in Athen, ab 1918 dazu Professor für Numismatik an der Universität Athen. Ab 1898 gab er das Journal International d’Archéologie Numismatique heraus.

Veröffentlichungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Numismatique de la Crète ancienne. Mâcon 1890.
  • Ta nomismata tou kratous ton Ptolemaion. 4 Bände, Athen 1904–1908.
  • Les monnaies d’Athènes. Terminé après la mort de l’auteur par Behrendt Pick. München 1923–1926.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Georgios P. Oikonomos: Jean N. Svoronos (1863–1922). In: Journal International d’Archéologie Numismatique. Band 21, 1927, S. 3–22.
  • Hellmut Schubert: Svoronos, Ioannes Nikolaos. In: Peter Kuhlmann, Helmuth Schneider (Hrsg.): Geschichte der Altertumswissenschaften. Biographisches Lexikon (= Der Neue Pauly. Supplemente. Band 6). Metzler, Stuttgart/Weimar 2012, ISBN 978-3-476-02033-8, Sp. 1206 f.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zeitung Έθνος, 26. August 1922, S. 3 († 25. August 1922); julianischer Kalender.
  2. Le musée belge: Revue de philologie classique, Band 27 (1923), S. 73; gregorianischer Kalender.