Iossif Markowitsch Bakschtein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Iossif Markowitsch Bakschtein (russisch Иосиф Маркович Бакштейн, auch Joseph Backstein; * 1945 in Moskau) ist ein russischer Kurator und Museumsdirektor.[1]

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bakschtein studierte am Moskauer Staatlichen Institut für Elektronik und Mathematik. In den Fächern Kunstsoziologie und Kulturwissenschaft promovierte er (Kandidat der Wissenschaften) am Institut für Soziologie der Akademie der Wissenschaften der UdSSR.

Bakschtein ist künstlerischer Direktor des Staatlichen Museums- und Ausstellungszentrums ROSSISO, der Moskau Biennale, Direktor des Instituts für Probleme der modernen Kunst und Mitglied der Association of Art Historians. Er ist Kurator von mehr als 30 Ausstellungen, darunter 1999 für den russischen Pavillon der 54. Biennale di Venezia, 2002 Sergej Bratkow auf der 25. Biennale von São Paulo und 2006 Norman Foster: Raum und Zeit im Puschkin-Museum, Moskau.

Bakschtein wurde mit der Medaille der Russischen Kunstakademie ausgezeichnet und ist Autor zahlreicher Texte.[2]

Bakschtein war Mitglied der Findungskommission für die dOCUMENTA (13).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Moskau Biennale Joseph Backstein abgerufen am 24. März 2015 (englisch)
  2. The Calvert Journal Joseph Backstein abgerufen am 24. März 2015 (englisch)