IPTraf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Iptraf)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
IPTraf

Iptraf-icon.gif
Screenshot von Iptraf
Bildschirmfoto von IPTraf 3.0 in einer virtuellen Maschine
Basisdaten

Entwickler Open Source
Aktuelle Version 3.0.0
(19. September 2005)
Betriebssystem Unix, Linux
Kategorie Netzwerkanalyse
Lizenz GPL (freie Software)
deutschsprachig nein
iptraf.seul.org

IPTraf ist ein konsolenbasiertes Netzwerk-Statistikprogramm für Linux. Es sammelt unter anderem Informationen über TCP-Verbindungen und zählt Pakete und Bytes, stellt Schnittstellen-Statistiken und Indikatoren für Aktivitäten zur Verfügung und kann zum Erkennen von TCP/UDP-Verkehrsunterbrechungen verwendet werden. Das Programm arbeitet mit dem eingebauten Raw Socket Interface des Linux-Kernels und unterstützt dadurch eine große Anzahl von Netzwerkkarten und Hardware.

Funktionsumfang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Programm kann mit TCP-Flag-Information umgehen, ICMP-Details und OSPF-Pakettypen anzeigen. Es liefert allgemeine und detaillierte Schnittstellen-Statistiken von IP, TCP, UDP, ICMP, Non-IP- und anderen IP-Paket-Zählungen. Außerdem gibt es IP-Checksum-Fehler, Schnittstellen-Aktivitäten und Paket-Parameter aus.

Unterstützte Protokolle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Non-IP-Pakete werden als Non-IP gekennzeichnet und in Ethernet-LANs wird die zugehörige MAC-Adresse angegeben.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]