Itamar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Für die biblische Person siehe Itamar (biblische Person)

32.17406935.308256Koordinaten: 32° 10′ N, 35° 18′ O

Itamar (2008)

Itamar (hebr. איתמר) ist eine jüdische Siedlung im von Israel seit 1967 besetzten Westjordanland mit 1.032 Einwohnern (2009). 1994 hatte Itamar 273 Einwohner. Die Siedlung wurde 1984 gegründet und liegt südöstlich von Nablus.[1] Der Ort und die nähere Umgebung ist durch häufige Gewalttaten sowohl von israelischer als auch von palästinensischer Seite bekannt. 2011 ereignete sich der Mord an Mitgliedern der Siedlerfamilie Fogel.

Das Büro der UN, welches sich um die Koordinierung von humanitären Angelegenheiten kümmert (UNOCHA), Menschenrechtsorganisationen und Medien berichteten über eine überdurchschnittlich hohe Zahl an gewaltsamen Übergriffen von Itamar-Siedlern gegenüber Palästinensern. B'Tselem kritisierte, dass "israelische Autoritäten es verabsäumt hätten, gewalttätige Siedler anzuklagen"[2] Die Haaretz berichtete, dass die israelische Armee Palästinenser daran hindere, ihr eigenes Land in der Nähe Itamars zu bestellen.[3] Siedler aus Itamar haben wiederholt Palästinenser angegriffen, ihr Eigentum beschädigt, sie bei der Olivenernte gehindert und Oliven gestohlen.[4]

Das kleine Dorf Yanun, das von zwei – selbst nach israelischem Recht illegalen – Außenposten der Siedlung Itamar flankiert ist, musste von dessen Bewohnern aufgegeben werden, nachdem sie wiederholt von den Außenposten aus angegriffen wurden, ohne dass die israelische Armee eingriff. Die Dorfbewohner verließen 2002 ihre Heimat und siedelten in das nahegelegene Dorf Aqraba über.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ORF: Fünf israelische Siedler im Westjordanland getötet
  2. Land Grab. Israel's Settlement Policy in the West Bank. B'tselem. Mai 2002. Abgerufen am 28. März 2011.
  3. Amira Hass: It's the pits. In: Haaretz, 25. Oktober 2002. Abgerufen am 7. April 2011. 
    Protection of Civilians Weekly Report 24–30 Oktober 2007. United Nations Office for the Coordination of Humanitarian Affairs. October 2007. Abgerufen am 4. April 2011.
  4. Protection of Civilians Weekly Report 26. September – 2. Oktober 2007. United Nations Office for the Coordination of Humanitarian Affairs. Oktober 2007. Abgerufen am 4. April 2011.
  5. Settlers attack Palestinian olive pickers in West Bank. In: Haaretz, 19. Oktober 2002. Abgerufen am 7. April 2011.