Jörg Stingl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jörg Stingl (* 6. Juli 1961 in Karl-Marx-Stadt) ist ein sächsischer Bergsteiger.

Stingl bestieg als zweiter Deutscher, nach Hans Engl am 14. Oktober 1978, am 22. Mai 2001 den Mount Everest ohne zusätzlichen Sauerstoff. Er ist der erste und bislang (2008) auch einzige Deutsche, der die Seven Summits ohne zusätzlichen Sauerstoff bestieg.

Während seiner Schulzeit an der Kinder- und Jugendsportschule in Karl-Marx-Stadt (heute Sportgymnasium Chemnitz) war er Schwimmer. Sein größter Erfolg als Schwimmer ist die Teilnahme an den Olympischen Spielen 1980.

Stingl engagiert sich als ehrenamtlicher Botschafter der Stiftung Kinderhospiz Mitteldeutschland Nordhausen in Tambach-Dietharz.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]