JaMS-238

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jaroslawski Motorny Sawod
JaMS-238 eingebaut im leichtgepanzerten Fahrzeug MT-LB

JaMS-238 eingebaut im leichtgepanzerten Fahrzeug MT-LB

JaMS-238
Produktionszeitraum: seit 1961
Hersteller: Jaroslawski Motorny Sawod
Funktionsprinzip: Diesel
Motorenbauform: V8
Ventilsteuerung: OHV
Hubraum: 14866 cm3
Gemischaufbereitung: Direkteinspritzung
Motoraufladung: Teilweise Turbolader
Leistung: 132–243 kW
Vorgängermodell: JaAS-206
Nachfolgemodell: JaMS-530

Der JaMS-238 (russisch: ЯМЗ-238, andere Transkriptionen: JaMZ-238 und YaMZ-238) ist ein V8-Dieselmotor mit Direkteinspritzung des früher sowjetischen und jetzt russischen Herstellers Jaroslawski Motorny Sawod (russisch: Ярославский моторный завод). Der seit 1961 gebaute Motor[1] mit sowohl ziviler als auch militärischer[2] Anwendung wurde von vielen Fahrzeugherstellern im ehemaligen RGW-Gebiet eingesetzt.[3] Ähnliche Motoren sind der Sechszylinder JaMS-236[3] und der Zwölfzylinder JaMS-240.[3] Nachfolger ist der JaMS-530,[1] der JaMS-238 bleibt jedoch weiterhin in Produktion.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits Anfang der 1950er-Jahre wurde bei JaMZ an einem Nachfolger für die 1947[3] in Serienfertigung gegangenen V-Motoren des Typs JaАS-206 gearbeitet, da diese nach dem Zweitaktprinzip arbeitenden Motoren als unwirtschaftlich galten.[3] Der JaАS-206 wurde bei MAS in Minsk noch bis 1966 verbaut.[4] Der JaMS-238 ähnelt vom Aufbau stark dem Cummins 90° V8-265.[4] Die Sowjetführung unternahm 1960 und 1961 Versuche, technische Ausrüstung zum Bau von LKW-Dieselmotoren für 40 Millionen US-Dollar zu erwerben.[4] Ab 1961 wurde der JaMS-238 dann gefertigt und fand ab 1962 Anwendung im Schlepper Kirowez K-700 und dessen Nachfolgern. JaMS war ab den 1960er-Jahren für fast alle sowjetischen Fahrzeughersteller Motorenzulieferer.[3]

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zylinderkopf des Motors von oben, einige Kipphebel wurden entfernt.
Im Kirowez K-700A arbeitet die kraftoptimierte Variante JaMS-238NB mit 158 kW und 1108 Nm maximalem Drehmoment.
Den Ural-4320 gibt es mit einem leistungsoptimierten Sauger-JaMS-238М2, der 176 kW leistet, aber ein geringeres Drehmoment von 883 N·m liefert.

Der JaMS-238 ist ein Achtzylinder-Viertakt-Diesel-V-Motor mit einem Zylinderbankwinkel von 90°. Die Nockenwelle ist zahnradgetrieben, es gibt zwei hängende Ventile pro Zylinder. Die Bohrung beträgt 130 mm, der Hub 140 mm, der Gesamthubraum beträgt 14.866 cm3.[5] Der Kraftstoff wird direkt eingespritzt, die Einspritzpumpe wird mechanisch gesteuert.[6] Einige Varianten des Motors sind mit einem Abgasturbolader aufgeladen,[6] der keine verstellbaren Leitschaufeln („VTG“) hat. Die Masse des Motors beträgt zwischen 1,1 und 1,6 Tonnen. Im Kirowez K-700 eingebaute JaMS-238 von 1962 haben eine Leistung von 158 kW.[6] Den JaMS-238 gibt es sowohl in leistungs- als auch in kraftoptimierten Varianten.

Das Verbrauchsoptimum ist auf maximale Kraft abgestimmt. Der JaMS-238M2 hat einen spezifischen Kraftstoffverbrauch von etwa 214 g/kWh bei 1400 min−1, gleichzeitig liegt das maximale Drehmoment von 883 N·m an.[7] Bei einer Fahrt auf asphaltierter Straße mit 60 km/h gibt UralAZ für den vom JaMS-238M2 angetriebenen Ural-4320 einen Kraftstoffverbrauch von 35 Litern pro 100 Kilometer an.[8]

Der Ölfilter des JaMS-238 sollte bei aufgeladenen Motoren, die mit Rotamol MD 302 geschmiert werden, nach 120 Betriebsstunden gewechselt werden.[9] Bei unaufgeladenen Motoren wird der Wechsel nach spätestens 170 bis 200 Betriebsstunden empfohlen,[9] auch wenn die Anforderungen an das Motorenöl bei unaufgeladenen Motoren wesentlich geringer sind.[9]

Technische Daten einiger Motoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Motorenversion Nennleistung / Nenndrehzahl
(kW / min−1)
Drehmoment / Nenndrehzahl
(N·m / min−1)
Masse (kg) Minimaler Kraftstoffverbrauch
(g/kWh)
Abgasnorm
ЯМЗ-238ГМ2[10] 132 / 1700 ? 1170 220 Euro 0
ЯМЗ-238НД3[11] 173 / 1700 1108 / 1100–1400 1135 220 Euro 0
ЯМЗ-238НД4[11] 184 / 1900 1108 / 1100–1400 1135 220 Euro 0
ЯМЗ-238НД5[11] 220 / 1900 1280 / 1100–1400 1145 220 Euro 0
ЯМЗ-238НД6[11] 173 / 1700 1108 / 1100–1400 1180 215 Euro 0
ЯМЗ-238НД7[11] 184 / 1900 1108 / 1100–1400 1180 215 Euro 0
ЯМЗ-238НД8[11] 220 /1900 1280 / 1100–1400 1180 215 Euro 0
ЯМЗ-238ПМ[12] 206 / 2100 1029 / 1500 1130 216 Euro 0
ЯМЗ-238Д[13] 243 / 2100 1225 / 1200–1400 1300 208 Euro 0
ЯМЗ-238ДЕ2[14] 243 / 2100 1274 / 1100–1300 1615 195 Euro 2 und Euro 3
ЯМЗ-238ДЕ-2[15] 243 / 2100 1225 / 1200–1400 1180 206 Euro 1
ЯМЗ-238ДК-1[16] 213 / 2000 1225 / 1300–1500 1260 216 ?
ЯМЗ-238ФМ[12] 235 / 2100 1117 / 1500 1130 ? ?
ЯМЗ-238М2[17] 176 / 2100 883 / 1250–1450 1075 214 Euro 0
ЯМЗ-238АК[18] 173 / 2000 932 / 1300–1500 1250 220 Euro 0
ЯМЗ-238НБ[6] 158 / 1700 1108 / 1300 ? ? ?
ЯМЗ-238БЕ[19] 220 / 2000 1180 / 1200–1400 1580 206 Euro 1

JaMS-238 in Gegenwart und Zukunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Konzept des JaMS-238 gilt heute als obsolet. Die Zweiventiltechnik mit obenliegenden Ventilen und mechanischer Einspritzung wurde seit der Jahrtausendwende immer stärker vom Common-Rail-Verfahren und Vierventilbauart verdrängt.[20] Mittlerweile gibt es Motoren, die eine vergleichbare Kraft bei 50 % des Hubraums liefern und dabei weniger Treibstoff verbrauchen.[21] Die Abgasnorm Euro 3 konnte beim JaMS-238 nur durch technische Modifikationen erreicht werden. Dennoch wird der JaMS-238 noch immer produziert. Für die Verwendung dieses Motors sprechen vor allem seine Robustheit, die Ersatzteillage und die Wartungsfreundlichkeit. Der Kirowez K-703 etwa kann heute noch mit dem JaMS-238-ND4 geliefert werden.

Aktuell wurde die Lieferung von Motoren an den ukrainischen Lastwagenhersteller KrAZ aufgrund des Krieges in der Ukraine eingestellt.[22]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: JaMS-238 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Achim Bischof: DDR Import-Traktoren. Podszun Verlag, 2007, ISBN 978-3-86133-455-2, S. 52–59.
  • В. П. Алексеев, Н. А. Иващенко, В. И. Ивин: Автомобильные комбинированные четырёхтактные двигатели. Двигатели внутреннего сгорания: Устройство и работа поршневых и комбинированных двигателей. А. С. Орлин, М. Г. Круглов, 3-е изд., «Машиностроение», Moskau 1980, S. 219–223 (russisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Prof. KR Ing. Siegfried Wolf: Die Zukunft der russischen Automobilindustrie — Seite 13. (Memento vom 19. Februar 2015 im Internet Archive) 13. Automobilforum Graz, 20. Oktober 2011, abgerufen am 18. Februar 2015
  2. Armyguide: YaMZ-engines. Abgerufen am 18. Februar 2015
  3. a b c d e f ЯМЗ.РУ: история (russisch), abgerufen am 18. Februar 2015
  4. a b c Anthony C. Sutton: Western Technology and Soviet Economic Development 1945 – 1965 third volume of a three volume series. Hoover Institution Press, Stanford University, Stanford, California, 1973. Abgerufen am 19. Februar 2015
  5. 100kW Diesel Gensets. Abgerufen am 19. Februar 2015
  6. a b c d Schlepperkalender – Kirowez K-700. Abgerufen am 19. Februar 2015
  7. Силовой Агрегат ЯМЗ-238М2. (russisch), abgerufen am 19. Februar 2015
  8. UralAZ: Catalogue of trucks and special-purpose vehicles. Seite 6: Ural-4320-10/31. Abgerufen am 19. Februar 2015
  9. a b c G. Göhner, KDT, VEB Prüf- und Versuchsbetrieb Charlottenthal, Betrieb des VEB WTZ Spezialisierte Instandsetzung Neuenhagen: Ölwechsel- und Filterreinigungsintervalle bei der Verwendung von Rotamol MD 302 im Motor JaMZ 238 NB des Traktors K-700. Erschienen in Agrartechnik, 25. Jahrgang, Heft 9, Seite 429 und 430 — September 1975, abgerufen am 18. Februar 2015
  10. YaMZopt.ru: Характеристики двигателя ЯМЗ-238ГМ2. Abgerufen am 19. Februar 2015
  11. a b c d e f YaMZopt.ru: Характеристики двигателя ЯМЗ-238НД. Abgerufen am 19. Februar 2015
  12. a b Autoopt.ru: ЯМЗ-238 ПМ иФМ. Abgerufen am 19. Februar 2015
  13. YaMZopt.ru: Характеристики двигателя ЯМЗ-238Д. Abgerufen am 19. Februar 2015
  14. Двигатель ЯМЗ: ЯМЗ-238ДЕ2. Abgerufen am 19. Februar 2015
  15. YaMZopt.ru: Характеристики двигателя ЯМЗ-238ДЕ. Abgerufen am 19. Februar 2015
  16. Двигатель-ЯМЗ.РУ: ЯМЗ-238ДК-1. Abgerufen am 19. Februar 2015
  17. YaMZopt.ru: Характеристики двигателя ЯМЗ-238М2. Abgerufen am 19. Februar 2015
  18. YaMZopt.ru: Характеристики двигателя ЯМЗ-238АК. Abgerufen am 19. Februar 2015
  19. YaMZopt.ru: Характеристики двигателя ЯМЗ-238БЕ. Abgerufen am 19. Februar 2015
  20. Konrad Reif, Karl-Heinz Dietsche: Kraftfahrttechnisches Taschenbuch. Springer-Verlag. Abgerufen am 19. Februar 2015
  21. MAN Australia: 6-cylinder in line engines for commercial vehicles. (Memento vom 18. März 2015 im Internet Archive) Abgerufen am 18. Februar 2015
  22. Россия саботирует производство украинской военной техники. (ukrainische Seite in russischer Sprache) Abgerufen am 19. Februar 2015