Jahr-2022-Problem

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Jahr-2022-Problem oder Y2K22-Bug[1] ist ein Programmierfehler, der beim Übergang vom Jahr 2021 in 2022 auftritt. Er betrifft Programme, die Zeitangaben minutengenau verarbeiten, sich auf ein zweistelliges Jahr beschränken und diese Zeit in einer vorzeichenbehafteten 32-Bit-Integer-Zahl speichern. Es ist verwandt mit dem Jahr-2000- und dem Jahr-2038-Problem.

Beispiel: Der 31.12.2021 um 23:59 wird als Zahl 2112312359 gespeichert. Der 01.01.2022 um 00:00 wird als Zahl 2201010000 gespeichert. Letztere ist größer als 2147483647, der größten Ganzzahl, die in einem 32-Bit großen vorzeichenbehafteten Integer long oder DWORD gespeichert werden kann.

Betroffene Systeme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Microsoft Exchange 2016/2019 – als erster Workaround konnte der Antimalware-Scanner deaktiviert werden,[1] bereits am 2. Januar 2022 gab es einen ersten Fix für das Problem,[2] der unter anderem Versionen der Malware-Patterns mit ‚22‘ am Anfang entfernt und die aufsteigende Nummerierung stattdessen mit ‚2112330001‘ fortsetzt.[3]

Vorfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den beschriebenen Vorfällen zum Jahreswechsel ist bislang nicht bekannt, ob der oben beschriebene Bug die Ursache ist oder ein anderer Fehler zum Jahreswechsel zum Problem wurde.

  • In Kärnten in Österreich war das Jahr-2022-Problem am Neujahrstag der Grund für einen Fehler im Stromnetz, der für rund 1.600 Haushalte einen kurzzeitigen Stromausfall nach sich zog.[4]
  • Die Uhren in einigen Fahrzeugmodellen des Herstellers Honda und deren Markentochter Acura, welche die Zeit über das verbaute GPS beziehen, springen seit dem 01.01.2022 bei jedem Neustart auf den 01.01.2002 zurück und lassen sich auch durch manuelles Verstellen nicht korrigieren.[5] Der Fehler wird sich nach Angaben des Herstellers im August 2022 selbst beheben, da die Ursache des Problems nicht explizit mit dem Jahr-2022-Problem zusammenhängt, sondern mit der internen Zählweise der GPS-Uhr und auch bereits in der Vergangenheit schon auftrat.[6]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Günter Born: Y2K22-Bug stoppt Exchange-Mailzustellung: Antimalware-Engine stolpert über 2022. In: Heise online. 1. Januar 2022. Abgerufen am 1. Januar 2022.; Zitat: „Zum Jahreswechsel streiken weltweit zahlreiche Exchange-Server, weil die FIP-FS-Scan-Engine sich an der Jahreszahl verhebt. … Die Anti-Malware Scan Engine läuft beim Konvertieren des Werts ‚2201010001‘ in einen Long-Integer-Wert auf einen Fehler, so dass der betreffende Prozess nicht mehr geladen werden kann. … Workaround: Antimalware-Scanning deaktivieren“.
  2. Peter Siering: Microsoft liefert weiteren Fix für Exchange-Y2K22-Bug. In: Heise online. 2. Januar 2022. Abgerufen am 2. Januar 2022.
  3. Email Stuck in Exchange On-premises Transport Queues
  4. Daniel AJ Sokolov: Y2K22-Bug legt Stromanschluss lahm – Kärntner ohne Warmwasser. In: Heise online. 4. Januar 2022. Abgerufen am 4. Januar 2022.
  5. Andreas Donath: Y2K22-Fehler: Hondas Auto-Uhren springen immer wieder 20 Jahre zurück. In: golem.de. 7. Januar 2022, abgerufen am 8. Januar 2022.
  6. https://www.theverge.com/2022/1/8/22873403/honda-acuras-y2k22-bug-clocks-reset-2002