Jakobskreuz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jakobskreuz

Das Jakobskreuz ist ein rotes Lilienkreuz mit Waffencharakter. Im Unterschied zum Glevenkreuz, das an vier Kreuzarmen die Form der heraldischen Lilie hat, ist es nur an zwei Armen so geformt; der untere und der obere Kreuzarm ähneln einem Dolch oder Schwert bzw. einem Spieß.

Das Kreuz ist das Ordenszeichen des spanischen Ordens zum Heiligen Jakob vom Schwert. Vermutlich wurde es von König Ramiro II. von Aragon (reg. 1134–1137) gestiftet und nach der päpstlichen Bestätigung 1175 angenommen.

Viele ehemals vom Santiagoorden beherrschte Orte führen das Jakobskreuz im Ortswappen (z. B. Ulea oder Blanca in der Region Murcia) Das Stadtwappen von Caracas zeigt einen Löwen, der das Jakobskreuz hält.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gert Oswald: Lexikon der Heraldik. VEB Bibliographisches Institut, Leipzig 1984.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cross of Saint James – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien