Jambavat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jambavan, König der Bären

Jambavat (Sanskrit जाम्बवात्jāmbavat m. [1]) ist im Hinduismus der König der Bären.

Mythos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jambavat unterstützte Rama im Kampf gegen Ravana und führt unzählige schwarze Bären mit weißen Gesichtern in die Schlacht.

Jambavat hatte einen Löwen erschlagen, der den wertvollen Juwel Syamantaka bei sich trug. Krishna, der diesen wertvollen Stein gerne besessen hätte, verfolgte Jambavat bis zu dessen Höhle, wo es zu einem tagelangen Kampfe kam. Nachdem Krishna die Obhand gewann, gab Jambavat ihm nicht nur den Juwel sondern auch seine Tochter Jambavati, die dann die Mutter von Shamba wurde.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hans Wilhelm Haussig (Hrsg.) Götter und Mythen des indischen Subkontinents (= Wörterbuch der Mythologie, Abteilung 1, Die alten Kulturvölker. Band 5). Klett-Cotta, Stuttgart 1984, ISBN 3-12-909850-X, S. 118.
  • Jambavat. In: John Dowson: A classical dictionary of Hindu mythology and religion, geography, history, and literature. London 1879, S. 131–132 (online).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. jāmbavat. In: Monier Monier-Williams: Sanskrit-English Dictionary. Clarendon Press, Oxford 1899, S. 419, Sp. 2.