James Cloyd Downs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

James Cloyd Downs (* 6. November 1885[1]; † 11. Dezember 1957 in Eugene, Oregon[2]) war ein US-amerikanischer Chemieingenieur, der durch die Erfindung der Downs-Zelle bekannt ist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

James C. Downs konstruierte die nach ihm benannte Elektrolysezelle in Niagara Falls als Mitarbeiter der 1885 gegründeten Firma Roessler and Hasslacher Chemical Company, die 1930 von DuPont übernommen wurde.

James C. Downs war der Sohn von James P Downs und Mary Louise Cloyd.[3] Er war verheiratet mit Mabel Lehmann; das Paar hatte fünf Kinder.[4]

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

James Downs wurde 1934 mit der Jacob-F.-Schoellkopf-Medaille ausgezeichnet.[5] Sie wird von einer Abteilung der American Chemical Society vergeben.[6] Vor allem aber trägt die von ihm erfundene Zelle seinen Namen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Historic Saranac Lake - J. Cloyd Downs. Abgerufen am 7. Juni 2015.
  2. Originator of 'Downs Cell' Dies in Eugene Wednesday. In: Eugene Register-Guard - 18. Dez. 1957. Abgerufen am 7. Juni 2015.
  3. J Cloyd Downs. Abgerufen am 7. Juni 2015.
  4. Ray Downs Obituary. Abgerufen am 7. Juni 2015.
  5. The Jacob F. Schoellkopf Medal 1931 – 2014. (Nicht mehr online verfügbar.) Ehemals im Original; abgerufen am 7. Juni 2015.@1@2Vorlage:Toter Link/wny.sites.acs.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  6. Jacob F. Schoellkopf Medal. Abgerufen am 7. Juni 2015.