James Cullen Martin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

James Cullen Martin (* 14. Januar 1928 in Dover (Tennessee); † 20. April 1999 in Tampa (Florida)) war ein US-amerikanischer Chemiker (Organische Chemie).

James Cullen Martin 1991

Martin wurde 1956 an der Harvard University bei Paul D. Bartlett promoviert (The Chlorination of 1,4-endoxocyclohexane).[1] Er war Professor für Chemie an der University of Illinois at Urbana-Champaign.

Mit seinem Doktoranden Daniel Benjamin Dess führte er die Dess-Martin-Oxidation ein, die selektive Alkohol-Oxidation mit Dess-Martin-Periodinan.

1983 stand er der Abteilung Organische Chemie der American Chemical Society vor.

Literatur[Bearbeiten]

  • Kin-ya Akiba Memoirs of James Cullen Martin, Phosphorus, Sulfur, and Silicon and the Related Elements, Band 181, Nr. 5, 2006 , S. 1201–1215

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Chemistry Tree