Jean Turpin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Brautwerbung; Kupferstich von Jean Turpin und Pieter Jode 1599

Jean Turpin (* 1561 in Frankreich; † nach 1626 in Rom) war ein französischer Kupferstecher und Kunsthändler.

Zwischen 1597 und 1602 war er auch unter den Pseudonymen Ph. Thomassin und Philippe T. registriert.

Sein Sohn Cesare T. war ebenfalls Maler (siehe auch Jean Turpin. In: Hans Vollmer (Hrsg.): Allgemeines Lexikon der Bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart. Begründet von Ulrich Thieme und Felix Becker. Band 33: Theodotos–Urlaub. E. A. Seemann, Leipzig 1939, S. 498.).